HOME

Pietro Lombardi soll bei "Lets' Dance" das Tanzbein schwingen

Im vergangenen Jahr saß Pietro Lombardi als Zuschauer im Publikum, während seine damalige Partnerin Sarah Lombardi auf dem Parkett glänzte. Nun nimmt der Sänger angeblich selbst an der neuen Staffel von "Let's Dance" teil.

Pietro Lombardi

Pietro Lombardi

Ein Platz wäre noch frei in der zehnten Staffel der RTL-Show "Let's Dance", die am 24. Februar startet. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll der finale Kandidat Pietro Lombardi heißen. Im vergangenen Jahr nahm bereits Lombardis Noch-Ehefrau Sarah teil, die er 2011 bei der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" kennengelernt hatte. Im Oktober vergangenen Jahres gaben die beiden nach drei Jahren Ehe ihre Trennung bekannt. Doch auch als Solo-Künstler scheint Pietro Lombardi gut im Geschäft zu sein. Zuletzt wurde bestätigt, dass er an der ProSieben-Show "Global Gladiators" teilnimmt, die im Frühjahr ausgestrahlt werden soll. Die kolportierte Gage von 290.000 Euro dementierte der Sender. Über die Verpflichtung Lombardis als Tanz-Kandidat wollte sich RTL auf Nachfrage nicht äußern. Seine Ex-Partnerin Sarah Lombardi hat die Latte aber ganz schön hochgelegt: Die 24-Jährige belegte im vergangenen Jahr bei "Let's Dance" den zweiten Platz und gehörte zu den Publikumslieblingen.

Schauspieler Wayne Carpendale, Sängerin Sandy Mölling und Politikerin Heidi Simonis waren 2006 die ersten Promis, die in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" die Hüften kreisen ließen. Nun feiert die Sendung zehnjähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass wurde der Ablauf etwas geändert. Bereits am 24. Februar wird es eine große Live-Show geben, bei der die prominenten Teilnehmer auf die professionellen Tänzer treffen. Dann darf bis zum 17. März fleißig trainiert werden. Danach geht es wieder Woche für Woche um den Tanzpokal und einen würdigen Nachfolger von Vorjahressiegerin Victoria Swarovski. Mit dabei sind dieses Mal unter anderem Götze-Freundin Ann-Kathrin Brömmel, Ex-Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma und der frühere Caught-in-the-Act-Sänger Bastiaan Ragas.

Ist auch Pietro Lombardi Kandidat bei "Let's Dance"?

Ein Platz wäre noch frei in der zehnten Staffel der RTL-Show "Let's Dance", die am 24. Februar startet. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll der finale Kandidat Pietro Lombardi heißen. Im vergangenen Jahr nahm bereits Lombardis Noch-Ehefrau Sarah teil, die er 2011 bei der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" kennengelernt hatte. Im Oktober vergangenen Jahres gaben die beiden nach drei Jahren Ehe ihre Trennung bekannt.

Doch auch als Solo-Künstler scheint Pietro Lombardi gut im Geschäft zu sein. Zuletzt wurde bestätigt, dass er an der ProSieben-Show "Global Gladiators" teilnimmt, die im Frühjahr ausgestrahlt werden soll. Die kolportierte Gage von 290.000 Euro dementierte der Sender. Über die Verpflichtung Lombardis als Tanz-Kandidat wollte sich RTL auf Nachfrage nicht äußern. Seine Ex-Partnerin Sarah Lombardi hat die Latte aber ganz schön hochgelegt: Die 24-Jährige belegte im vergangenen Jahr bei "Let's Dance" den zweiten Platz und gehörte zu den Publikumslieblingen.

jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools