Startseite

Trotz Ostern keine Auferstehung für DSDS

"Deutschland sucht den Superstar" konnte so wenige Zuschauer wie nie zuvor begeistern - damit setzt die Unterhaltungsshow ihren Negativtrend fort. Immerhin einen Grund zum Feiern gibt es trotzdem.

  Noch ein Verlierer: DSDS-Kandidat Timo Tiggeler flog am Samstag aus dem Rennen.

Noch ein Verlierer: DSDS-Kandidat Timo Tiggeler flog am Samstag aus dem Rennen.

Nur 3,58 Millionen - so wenige Menschen wollten am Karsamstag "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) sehen. Damit fällt der einstige Quotengarant von RTL auf ein Rekordtief. Besonders schlecht schnitt die Unterhaltungsshow bei dem so begehrten jungen Publikum ab: Nur 1,94 Mio. der 14-29-Jährigen konnten Dieter Bohlen und Co. überzeugen.

Immerhin kann sich DSDS als glücklicher Verlierer sehen, denn im Vergleich zum restlichen Samstagabend-Programm konnte RTL die beste Quote bei der jungen Zielgruppe verbuchen. Auf Platz zwei landete die "Tagesschau" der ARD mit 1,58 Mio. Zuschauern, dicht gefolgt von der Promishow "Jungen gegen Mädchen", die wie DSDS bei RTL ausgestrahlt wird.

Positive Nachrichten gibt es vor allem für das ZDF, das in dieser Woche sein 50. Jubiliäum feiert: Über 6 Millionen Menschen wollten die zweite "50-Jahre-ZDF"-Show sehen und sich an die gute alte Zeit des Fernsehens erinnern.

steh
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools