Startseite

Statt Altmaier kommt jetzt Michael Fuchs

Nach dem Wirbel um die angebliche Ausladung des Grünen-Politikers Beck, wollte Umweltminister Altmaier nicht mehr in Raabs Show "Absolute Mehrheit" auftreten. Für ihn rückt jetzt Michael Fuchs nach.

  Moderator Stefan Raab findet: "Meinung muss sich wieder lohnen"

Moderator Stefan Raab findet: "Meinung muss sich wieder lohnen"

Stefan Raab ist im Bundestag in letzter Minute fündig geworden: Nach der Absage von Bundesumweltminister Peter Altmaier wird jetzt der CDU-Wirtschaftsexperte Michael Fuchs in der neuen ProSieben-Show "Absolute Mehrheit" auftreten. Fuchs gilt im Parlament als sehr kritikfreudiger Politiker, er ist Fraktionsvize der Union.

Weitere Gäste bei Stefan Raab sind an diesem Sonntagabend um 22.45 Uhr der SPD-Bundestagspolitiker Thomas Oppermann, der FDP-Chef im Kieler Landtag, Wolfgang Kubicki MdL, der Linken-Politiker Jan van Aken und die Unternehmerin Verena Delius. Sie ist Geschäftsführerin der Bildungssoftware-Firma Goodbeans. In der ersten Show soll es um soziale Netzwerke, Steuergerechtigkeit und Energiewende gehen. In der Sendung diskutieren die Gäste mit dem Ziel, die absolute Mehrheit der Zuschauer hinter sich zu versammeln und 100.000 Euro zu kassieren.

Altmaier (CDU) hatte nach einem Wirbel um die angebliche Ausladung des Grünen-Politikers Volker Beck wieder abgesagt. Der Grund dafür war aber nach Angaben des Ministerbüros, dass die Redaktion von "Absolute Mehrheit" Altmaier noch vor wenigen Wochen Hannelore Kraft oder Andrea Nahles als SPD-Kontrahent zugesichert habe.

kgi/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools