HOME

Neuer Rosenkavalier ist Vater von zwei Kindern

Mit dem Verkuppeln hat es zwar in der letzten Staffel von "Der Bachelor" nicht geklappt, doch der nächste Rosenkavalier steht schon in den Startlöchern. Jan ist 36, Jurist und Vater von zwei Kindern.

Der 36-jährige Jan ist Rechtsanwalt und Model - und der neue Hauptdarsteller der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor"

Der 36-jährige Jan ist Rechtsanwalt und Model - und der neue Hauptdarsteller der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor"

Der neue Herzensbrecher bei der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" hat bereits zwei Kinder. Seit sieben Jahren arbeitet Jan - 36 Jahre alt und studierter Jurist - hauptberuflich als Model, wie RTL am Mittwoch mitteilte. Er lebt auf einem 300 Jahre alten Hof in Bad Honnef bei Bonn. Den Nachnamen nannte RTL nicht.

Jans Kinder stammen von verschiedenen Frauen. Die Beziehung zu seiner letzten Freundin und Mutter seiner dreijährigen Tochter ging vor einem Jahr in die Brüche. "Ich habe wohl zu hohe Ansprüche und bin auch selbst nicht immer einfach", erklärte Jan laut RTL-Mitteilung, warum er Single ist. Sein Sohn ist 14 Jahre alt. Von Mittwoch an soll der Junggeselle vor laufenden Kameras an die richtige Frau gebracht werden: 20 stehen ihm in Südafrika zur Auswahl.

Im vergangenen Winter hatte der Hamburger Paul Janke als "Bachelor" vor der Kamera gestanden. RTL verbuchte die Reihe als Erfolg: Durchschnittlich 4,70 Millionen Zuschauer schalteten jede Ausgabe ein. Der neue "Bachelor" wurde in Schönebeck an der Elbe in Sachsen-Anhalt geboren.

kgi/DPA/DPA
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo