Startseite

ZDF-Intendant will Schlussstrich ziehen

Schluss mit den Autogewinnen bei "Wetten, dass..?"! ZDF-Intendant Thomas Bellut will Verträge mit Kooperationspartnern der Show nicht verlängern und somit der Schleichwerbungsdebatte ein Ende setzen.

  ZDF-Intendant Thomas Bellut will Kooperationen mit Sponsoren beenden

ZDF-Intendant Thomas Bellut will Kooperationen mit Sponsoren beenden

ZDF-Intendant Thomas Bellut will einen Schlussstrich unter die "Wetten, dass..?"-Debatte vor dem Hintergrund möglicher Schleichwerbung ziehen. Autos als Gewinne wird es nicht mehr geben. "Das Modell der 90er-Jahre ist beendet", sagte Bellut in einem Interview mit der "Bild am Sonntag". "Derzeit gibt es nur noch eine Vereinbarung mit Audi, die im Sommer endet." Am Samstag hatte der Wettkönig der Show ein Auto bekommen, Moderator Lanz hatte die Marke jedoch nicht einmal erwähnt.

"Wetten, dass..?" war in den vergangenen Tagen in die Schlagzeilen geraten, weil das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" und das "Handelsblatt" enthüllt hatten, in welcher Form Wirtschaftsunternehmen ihre Produkte zu Zeiten von Moderator Thomas Gottschalk in der Show platzierten. Die umstrittenen Deals liefen über die Firma von Gottschalks Bruder Christoph, an der die ZDF-Tochter Enterpreises bis vor fünf Jahren noch beteiligt war.

Bellut will Nachforschungen anstellen

"Das war eine andere Zeit", sagte Bellut. "In den 90ern haben alle gesagt: Nehmt euch ein Beispiel an Privaten, sucht Kooperationen. Das ist lange vorbei. Für die Finanzierung der Show brauchen wir keine Partner. Ein Auto als Preis für den Wettkönig wird es auf absehbare Zeit nicht mehr geben. Der Publikumspreis ist seit Oktober eine Reise zur nächsten "Wetten, dass..?"-Sendung, bezahlt von uns. Für die Lanz-Challenge gibt es eine Reise von DER-Tours." Bellut will, dass "Wetten, dass..?" aus dieser Diskussion herauskomme.

Bellut will nach eigenen Angaben von Christoph Gottschalk nun "genau wissen, ob seine Firma mit ihren Partnern Vereinbarungen getroffen hat, die den Anschein erwecken, dass auf redaktionelle Entscheidungen Einfluss genommen werden sollte. Dazu wäre er nach den Verträgen, die er mit dem ZDF hatte, nicht berechtigt gewesen." Dolce Media sei aufgefordert, die Verträge offenzulegen. Eine Antwort stehe aus.

DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools