Startseite

Stern Logo Tatort

"Twin Peaks" nach Schweizer Art

Ein totes Mädchen, ein fanatischer Stiefvater und eine getrübte Idylle: Der "Tatort" meldet sich mit einer atmosphärisch überzeugenden Folge aus der Sommerpause zurück.

Von Carsten Heidböhmer

  Ob ihm das Gebet ein reines Gewissen verschafft? Beat Halter (Oliver Bürgin) nimmt Abschied von seiner Stieftochter Amina (Carla Chiara Bär), die er selbst getötet hat.

Ob ihm das Gebet ein reines Gewissen verschafft? Beat Halter (Oliver Bürgin) nimmt Abschied von seiner Stieftochter Amina (Carla Chiara Bär), die er selbst getötet hat.

Zu Beginn der "Tatort"-Folge "Geburtstagskind" sehen wir die scheinbar perfekte Familienidylle: Eine Familie sitzt harmonisch beisammen, die Eltern singen ein Lied, ein Kuchen wird angeschnitten. Die älteste Tochter Amina (Carla Chiara Bär) hat Geburtstag.

Doch sie wirkt nicht glücklich. Kurz darauf wird deutlich, dass hier nicht alles stimmt. Der leibliche Vater Kaspar Vogt (brillant: Marcus Signer) verschafft sich rabiat Zutritt zu dem Haus, übergibt ein Geschenk und randaliert herum.

Noch in derselben Nacht wird Amina ermordet. Kommissar Reto Flückiger (Stefan Gubser) und seine Kollegin Liz Ritschard (Delia Mayer) von der Luzerner Polizei finden heraus, dass sie schwanger war - und dass auch sonst im Leben der 14-Jährigen wenig stimmte. Denn der auf den ersten Blick so gütige Stiefvater, der die Familie von der Straße geholt hat, ist ein Tyrann: Beat Halter (Oliver Bürgin) ist der Vorsteher einer christlichen Sekte und verordnet der Familie ein strenges Leben gemäß den Geboten Jesu Christi. Doch von dem strengen Stiefvater unbemerkt entschlüpfte Amina regelmäßig dem trauten Heim, besuchte Clubs und hatte einen Freund.

Atmosphäre statt Dauerpalaver

Flückiger und Ritschard pendeln bei ihren Ermittlungen zwischen dem trostlosen Wohnwagen, in dem Kaspar Vogt haust, und der bigotten Welt der christlichen Gemeinde. Das liefert Flückinger einige Vorlagen, um religionskritische Sprüche zu klopfen und über falsche Propheten zu schimpfen, die den Menschen das Blaue vom Himmel versprechen. Viel passiert hier nicht, und wirklich raffiniert ist der Kriminalfall auch nicht. Es werden kaum falsche Fährten ausgelegt, für den Zuschauer gibt nur wenige Möglichkeiten, mitzurätseln.

Wie hat Ihnen der "Tatort" gefallen?

Dafür verfügt der Film über andere Qualitäten: Anstelle des in Krimis gängigen permanenten Palavers und der üblichen enervierenden Verhörszenen setzt diese "Tatort"-Folge (Buch: Moritz Gerber, Regie: Tobias Ineichen) auf Atmosphäre und erzählt so viel wie möglich über Bilder. Auf diese Weise kann sich der Zuschauer seine eigenen Gedanken machen, ihm wird nicht jedes Bisschen vorgekaut und erklärt.

Einen weiteren Reiz machen die subtilen "Twin Peaks"-Anspielungen aus. Immer wieder wird das Sägewerk gezeigt, in dem Halter arbeitet - und das auf den Vorspann von David Lynchs Kultserie verweist. In "Twin Peaks" geht es um ein ermordetes Mädchen, um die Abgründe hinter der Fassade einer heilen Welt - und um Besessenheit.

Religiöse Verblendung

Ein solcher Besessener ist Beat Halter. Und genau darin liegt der Schlüssel zu dem Verbrechen. Denn am Schluss wartet der Fall mit einer Überraschung auf. Entgegen der "Tatort"-Tradition, dass der Mord fast immer aus einem persönlichen Motiv wie Eifersucht oder Habgier begangen wird, haben wir es hier mit einem Überzeugungstäter zu tun: Der Gemeindevorsteher hat seine Stieftochter aus religiöser Verblendung getötet. Er wollte die Familie, die Gemeinschaft rein halten und von dem verdorbenen Fleisch befreien.

Überzeugend meldet sich der "Tatort" aus der Sommerpause zurück und liefert gute Gründe, den Sonntagabend für die ARD-Krimireihe zu reservieren. Weiter geht's aber erst im September. Am kommenden Sonntag kommt ein Schweriner "Polizeiruf 110", eine Woche darauf gibt es einen Tatort ganz anderer Art: Kanzlerin Angela Merkel duelliert sich mit ihrem Herausforderer Peer Steinbrück. Wetten, dass dieser "Tatort" spannender war?

Die neue stern TV-Programm-App

stern TV-Programm für das iPad
stern TV-Programm für das iPhone
stern TV-Programm für Android

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools