HOME
Andy Borg

Aus für die "Stadlshow"

Andy Borg wettert gegen die ARD

Die verjüngte Variante fiel beim Publikum durch, deshalb muss der "Musikantenstadl" nun endgültig gehen. Der geschasste Ex-Moderator Andy Borg weiß, wer Schuld an dem Debakel hat.

Stadlshow

ARD-"Stadlshow"

"Musikantenstadl"-Nachfolger steht vor dem Aus

Die drei Sängerinnen der Gruppe "La Goassn" tragen Dirndl und Lederhosen

"Musikantenstadl" wird "Stadlshow"

Nur wenig Zeit zum Schunkeln

Stadlshow

Neue Bühne für "Stadlshow"

Willkommen im Luxus-Stadl

Andy Borg in einem hellblauen Anzug

Rückkehr zum Stadl?

Andy Borg lacht über ORF-Ankündigung

Die Schweizer Sängerin Francine Jordi (l.) und der deutsche Moderator Alexander Mazza übernehmen die Volksmusik-Show

Volksmusik-Show

Jordi und Mazza übernehmen den "Musikantenstadl"

Karl Moik ist im Alter von 76 Jahren gestorben.

Karl Moik ist tot

Fans trauern um den Vater des "Musikantenstadl"

Karl Moik starb im Alter von 76 Jahren in Salzburg

Karl Moik ist tot

Begründer des "Musikantenstadl" mit 76 Jahren gestorben

Weil das "Musikantenstadl" jünger werden soll, wird ein Nachfolger für Moderator Andy Borg (l.) gesucht. Volksmusik-Star Andreas Gabalier (r.) möchte den Job aber nicht übernehmen.

"Musikantenstadl"

Andreas Gabalier will nicht Andy Borgs Nachfolger werden

Der österreichische Moderator und Sänger Andy Borg soll nicht länger Gastgeber beim "Musikantenstadl" bleiben

Andy Borg muss gehen

Der "Musikantenstadl" soll jünger werden

Gehen an Neujahr zum zweiten Mal gemeinsam im "Tatort" auf Verbrecherjagd: Nora Tschirner und Christian Ulmen

TV-Programm über die Feiertage

Das sollten Sie an Silvester und Neujahr nicht verpassen

Seit 2006 moderiert Andy Borg den Musikantenstadl.

"Musikantenstadl" in Gefahr

Andy Borg ruft Zuschauer zur Hilfe

Mehr als 30 Jahre gibt es den Musikantenstadl schon, 24 davon prägte Karl Moik die Volksmusiksendung als Moderator

Karl Moik

"Mr. Musikantenstadl" wird 75

Andy Borgs "Silvesterstadl" war der Straßenfeger der ARD - allerdings nur bei Menschen jenseits der 49

Fernsehquoten der Silvesternacht

Die meisten feierten mit ARD und ZDF

Stefan Raab und die ARD

One-Night-Stand mit Katergarantie

Mein Leben als Mensch (Teil 11)

Schöner Abend, eigentlich

Kühn kuckt - die TV-Kolumne

Besuch der alten Männer

Schlagerkrieg

Heck wieder sauer auf Grand-Prix-Kandidaten

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools