HOME
Der Chef ist tot

Einschaltquoten

«Wer wird Millionär?» vor Krimi-Komödie

Berlin - Mit dem «Prominenten-Special» seines Quizklassikers «Wer wird Millionär?» ist Günther Jauch am Montagabend auf Erfolgskurs gewesen. Im Schnitt 5,18 Millionen Zuschauer verfolgten die Sendung ab 20.15 Uhr. Schauspielerin Anke Engelke, CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, TV-Moderator Elton und Philosoph Richard David Precht zeigten für einen guten Zweck, was sie quiztechnisch draufhaben.

Anke Engelke bei "Wer wird Millionär?"

"Prominenten-Special“

"Wer wird Millionär?": Sind Sie so clever wie Anke Engelke?

Anke Engelke

«Wer wird Millionär?»

Anke Engelke gewinnt bei Jauch eine halbe Million

Anke Engelke bei der 34. Folge des "Wer wird Millionär?"-Prominenten-Specials

WWM-Promi-Special

B wie Beckenuhr, V wie Verkehrslegasthenie

Anke Engelke

Quiz-Dauergast

Anke Engelke zum sechsten Mal bei Günther Jauch

Wer wird Millionär
TV-Kritik

Promi-Special "WWM"

Gähnen für den guten Zweck

Das kann Carolin Kebekus wirklich gut: mit rehbraunen Augen lieb aus der Kirschblüte gucken
Interview

Der lustigste Mensch der Welt

Carolin Kebekus: "Unter der Gürtellinie ist komisch"

Carolin Kebekus posiert nach der Aufzeichnung ihrer Sendung "Pussy Terror TV" im vergangenen März

Kabarettistin über Vorbilder

Was Carolin Kebekus von Feministinnen hält

Meryl Streep und Gianfranco Rosi

Berlinale 2016

Und alle umarmen Meryl Streep

Berlinale-Chef Dieter Kosslick und ein Foto von der Cinema for Peace Gala

Berlinale 2016 - Dieter Kosslick

"Das obszönste Foto meines Lebens"

Sophie Albers Ben Chamo
Nichts für AfD-Fans: Anke Engelke, George Clooney und Karoline Schuch

Berlinale 2016

Pegida-Anhänger haben ein Unterhaltungsproblem

Sophie Albers Ben Chamo
Amal und George Clooney - glückliche Fans, wohin man blickt

Eröffnungsgala der Berlinale

Live vom roten Teppich: So feiern Clooney und Co. in Berlin

Anke Engelke

Anke Engelke

WDR beendet "Anke hat Zeit"

Das beste Mittel gegen Orangenhaut? "Bein amputieren", witzelte Anke Engelke.

Promi-"Wer wird Millionär?"

Anke Engelkes Ladykracher-Humor rettet den Abend

"Wer wird Millionär?"

Anke Engelke erspielt eine halbe Million

Jan Böhmermann und Dendemann covern deutsche Rapsongs - mit prominenter Unterstützung

Jan Böhmermann

Spektakulärer Ritt durch die deutsche Rap-Geschichte

Gehen nach fast zehn Jahren Ehe künftig getrennte Wege: Schauspielerin Anke Engelke und Bassist Claus Fischer

stern exklusiv

Anke Engelke – Trennung!

Neu im Kino

Der rasende Abschied von Paul Walker

Sophie Albers Ben Chamo
Genervt und überlastet: Wenn Eltern ehrgeiziger sind, als es für das Kind gut ist

Stress in der vierten Klasse

Gymnasium auf Teufel komm raus

Catrin Boldebuck
Franco, die dritte: Jetzt stellte der Schauspieler gemeinsam mit dem Regisseur Wim Wenders das Drama "Everything Will Be Fine" vor.

Berlinale kompakt

James Franco - Film mit Wenders, Date mit Engelke

Stellte sich geduldig allen Reporter-Fragen - auch die nach ihren Füßen: Natalie Portman auf der Berlinale

Hollywoodstars auf der Berlinale

Wie schmecken die Zehen von Natalie Portman?

Sarah Stendel
Gabriela Maria Schmeide als Lehrerin Frau Müller

"Frau Müller muss weg!"

Eltern - seht Euch diesen Film an!

Kester Schlenz
Autor Micky Beisenherz (v.l.), Gero von Boehm und Hape Kerkeling als Boulevard-Journalistin in einer Szene des ZDF-Films "Hape Kerkeling: Keine Geburtstagsshow!"

Film zum 50. im ZDF

Kerkeling bekommt "Keine Geburtstagsshow!"

Moderatorin Anke Engelke während ihres Interviews per Videoschalte mit Wikileaks-Gründer Julian Assange

Wikileaks-Gründer im WDR

Assange antwortet Engelke auf nicht gestellte Fragen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools