Startseite

Axel Prahl

  Aus der "Tatort"-Folge "Fluch der Mumie": Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) lädt sich und Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, r) müssen bei Thiels "Vadder" duschen
  Bei der Weiterentwicklung der Figuren von Axel Prahl (l.) und Jan Josef Liefers gibt es Differenzen mit dem Sender
  Anna (Christiane Paul) hat am schwarzen Brett eine Vermisstenmeldung angebracht
  Professor Boerne (Jan Josef Liefers, l.) und Kommissar Thiel (Axel Prahl) ermitteln für den neuen "Tatort" wieder in Münster.
  Haben gerade einen Rekordwert errungen: Das Team vom "Tatort" Münster.
  Woran ist Dr. Süßmilch gestorben? Alberich hat etwas entdeckt.
  Professor Boerne (Jan Josef Liefers) und Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) ermitteln auch nach 2014 weiter in Münster
  "Der Hammer" treibt sein Unwesen in Münster. Die Zuschauer jubelten - viele Kritiker jaulten.
  Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, l.) und Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) jagen einen Serienmörder, der sich "Der Hammer" nennt und seine Taten im Superheldenkostüm begeht.
  Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, l.) und Frank Thiel (Axel Prahl) in der Villa des ermordeten Rotlichtkönigs Bruno Vogler
  Prof. Boerne (Jan Josef Liefers, l.) und Frank Thiel (Axel Prahl) in der Villa des ermordeten Rotlichtkönigs Bruno Vogler
  Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) lädt sich und Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, r.) bei dessen Vater zum Duschen ein, weil zu Hause die Wasserleitung defekt ist.
  Nadeshda (l.) und Kommissar Thiel mussten sich am Sonntagabend mit der chinesischen Mafia rumschlagen
  Chinesischer Diplomat=Bösewicht, Polizistin Nadeshda=Opfer. Ohne Witz ist der Münsteraner "Tatort" auch nur Durchschnittslangeweile.
  Fuchs (Peter Jordan) und Tilmann (Axel Prahl) nähern sich während ihrer Dienstfahrt durch Dithmarschen einander an
  Der Fuß mit dem abstehenden Zeh bringt Professor Boerne in dem Fall "Zwischen den Ohren" auf die richtige Spur
  Tatort Hotelzimmer: Jan Josef Liefers (l.) als Gerichtsmediziner Boerne und Roland Kaiser als Schlagerfuzzi Roman König
  Roland Kaiser (r.) spielt einen Sänger namens Roman König im neuen Müsteraner Tatort
  Til Schweiger gibt seinen Einstand als Hamburger "Tatort"-Kommissar Nick Tschiller

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools