HOME
Daniela Katzenberger

Ein Tag mit Daniela Katzenberger

Mit der Katze auf Arbeit

Wo sie hinkommt, wird sie von Fans umlagert: Daniela Katzenberger hat es von der belächelten Blondine zur erfolgreichen Geschäftsfrau gebracht. Wir haben sie einen Tag begleitet - und der war härter als viele glauben.

Ilka Brecht moderiert das Politikmagazin Frontal 21

Studie

Miese Kritik für Politmagazine

Wohin senden? Sat.1 sucht nach neuen Formaten - und guten Ideen

Sat.1 setzt "Britt" ab

Sender sucht Profil

"Braune Armee Fraktion": Maybrit Illner bot den Zuschauern in ihrer Talkshow neue Perspektiven auf den Terror von rechts

Rundfunkbeitrag-Debatte bei Maybrit Illner

Antworten für das Fernsehen von gestern

Vorbild oder uninteressant? Dieter Bohlen polarisiert in jedem Fall

Wissenschaftliche Studie

"Hohle Idole": Lug und Trug auf dem TV-Bildschirm

"Wetten, dass ..?" am Samstagabend

Hapes große Show

Jauch, Will, Plasberg, Beckmann und Maischberger

Bei der ARD darf debattiert werden

Medienkolumne zu Talkshows

Gesprächsschauspiel mit Fernsehnasen

Unser täglich Talk

Plasberg räumt Mittwochsendeplatz für Jauch

Bericht über 185-Millionen-Vertrag

Stefan Raabs dicker Deal

500. Folge "In aller Freundschaft"

Das Skalpell des Ostens

Einst begann die "Lindenstraße" mit dem rührenden Adventsbild der intakten Familie Beimer

25 Jahre "Lindenstraße"

Der Triumph des ewigen Spießers

Trotz Samuel Kochs Unfall bei "Wetten, dass..?"

Gefährliche Shows? Das war einmal

Medien-Kolumne zur ARD-Programmreform

Das Erste im Talkshow-Wahn

"Stuttgart 21" und Wikileaks

Die neue Macht der Medien

Erfolgsgeheimnis von "Bauer sucht Frau"

Tröstender Blick auf Liebes-Tölpel

Plasberg, Jauch, Kerner & Co.

Der Moderator ist der Star

Fernsehshows

Vom Ende der Verblödung

Eckart von Hirschhausen

Der Glücks-Keks

Olympia im TV

Kein Gold für die Berichterstatter!

Medienkolumne

Warum die Medien zu Afghanistan schwiegen

Die Medienkolumne zum neuen ZDF-Chefredakteur

Was wir uns von Ihnen wünschen, Herr Frey

Das Fernsehjahr 2010

Sport statt Innovationen

Medienkolumne

Sat.1 - ein Sender wird ruiniert

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools