HOME
Das graue Haar des betagten Autors Max Kruse weht. Sein eingestecktes Halstuch sitzt tadellos

Schöpfer des "Urmel"

Kinderbuchautor Max Kruse mit 93 Jahren verstorben

Max Kruse hat eine der bekanntesten Kinderbuchfiguren überhaupt geschaffen: Das Urmel. Jetzt ist der Autor und Sohn von Puppenmacherin Käthe Kruse im Alter von 93 Jahren gestorben.

Das komplette Interview mit Sonja Zietlow gibt es ab dem 16. Januar im neuen "DB mobil" zu lesen.

Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow

Bloß nicht Joko und Klaas als Nachfolger

Theater- und Filmemacher Walter Bockmayer war vor allem in Köln eine Berühmtheit

"Geierwally"-Regisseur

Walter Bockmayer stirbt im Alter von 66 Jahren an Krebs

Nach dem Tod von Dirk Bach hat Daniel Hartwich den Posten neben Sonja Zietlow bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" übernommen

Deutscher Comedypreis

Dschungelcamp-Moderatoren sorgen für Verwirrung

Könnte heute zum Wettkampf im Büro führen: das Google-Geburtstagsspiel. Können Sie unseren Highscore knacken?

Google feiert sich selbst

Happy Birthday to me

Von Viktoria Meinholz

Grimme-Preis 2013

Jury lässt das Dschungelcamp leer ausgehen

Goldene Kamera in Berlin

Alteingesessene Stars, enttäuschende TV-Quote

Nominiert ist die Dschungelcamp-Staffel aus dem Jahr 2012, die von Dirk Bach an der Seite von Sonja Zietlow moderiert wurde

Fernsehpreis

Grimmepreis-Jury nominiert Dschungelcamp

Ein typischer Tag im Dschungelcamp: Die Kandidaten sitzen gelangweilt rum, ansonsten passiert nicht viel.

Dschungelcamp 2013

Guckst du noch oder schläfst du schon?

Ekel als Quotenbringer: Als letzte Mahlzeit bei der Dschungelprüfung "Wahrheit oder Pflicht" wird Kandidatin Georgina ein Schafshirn serviert

Dschungelcamp 2013

"Confrontainment, Comedy und mediales Straflager"

Georgina Fleur musste bereits zur vierten Dschungelprüfung antreten

Dschungelcamp 2013

Große Freude über Promis in der Ekel-Falle

Dschungelcamp ohne Dirk Bach

Brillenheini statt Dickie

Sänger und DSDS-Juror Patrick Nuo (l) und Schauspielerin Georgina Fleur (r) freuen sich auf die Kakerlaken

"Dschungelcamp" 2013 startet

Endlich wieder Kakerlaken essen

Daniel Hartwich moderiert ab dem 11. Januar das Dschungelcamp auf RTL

Neuer Dschungelcamp-Moderator

Hartwich hat keine Angst vor Bach-Nachfolge

Der Komiker Dirk Bach gehört zu den den Top 5-Suchbegriffen der Deutschen 2012

Googles "Zeitgeist"-Rangliste

Deutsche suchen nach Fußball, Olympia und Dirk Bach

Fußball-EM, Baumgartner und Dirk Bach

Top-Suchbegriffe 2012 bei Google

Stand offenbar im regen Kontakt mit der kreuz.net-Plattform: Pfarrer Hendrick Jolie, aus dem Bistum Mainz, Gründer des konservativen Netzwerks Katholischer Priester.

Pseudo-christliche Hetzseite

Die Jagd nach den Machern von kreuz.net

Sonja Zietlow moderierte mit dem im Oktober verstorbenen Dirk Bach das erfolgreiche RTL-Format "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Kurz nach seinem Tod hat sie überlegt, alles hinzuwerfen.

Nach Dirk Bachs Tod

Sonja Zietlow wollte Dschungelcamp hinschmeißen

Werden gemeinsam das nächste Dschungelcamp moderieren: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich

Neuer Dschungelcamp-Moderator

Daniel Hartwich beerbt Dirk Bach

Nach dem Tod von Dirk Bach

Rechtsmediziner kritisiert fehlende Obduktion

Kopfgeld für Enttarnung

Bischofskonferenz soll Jagd auf kreuz.net-Macher unterstützen

Von Lutz Kinkel

Gustav Peter Wöhler übernimmt Theaterrolle

Nachfolger für Dirk Bach gefunden

Dirk Bach beigesetzt

"Tschüss, Dickie"

Stiller Abschied von Dirk Bach

In seiner Heimatstadt fand der Comedian die letzte Ruhe

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo