HOME

Mindestens 141 Menschen nach Erdrutsch in China vermisst

Peking - Bei einem massiven Erdrutsch sind in Südwestchina mehr als 141 Menschen in einem Dorf verschüttet worden. Wie das staatliche chinesische Fernsehen berichtete, rief Präsident Xi Jinping die Rettungsmannschaften zu größten Anstrengungen auf, um noch Überlebende zu finden. Der Erdrutsch sei durch heftige Regenfälle ausgelöst worden, berichtete das Parteiorgan «Volkszeitung». Ob Chancen bestanden, noch jemanden lebend zu finden, war unklar. Seit Wochen gehen in China bereits heftige Regenfälle nieder, die jedes Jahr schwere Überschwemmungen und häufig auch Erdrutsche auslösen.

Die Große Moschee in Mekka

Saudiarabische Polizei vereitelt Anschlag auf Große Moschee in Mekka

Was geschah am...

Kalenderblatt 2017: 24. Juni

Boris Becker

Seit zehn Jahren sucht er einen Käufer

Nichts als Ärger: Boris Becker und seine Finca auf Mallorca

Julia Kepenek
Claire Denis

Festival

Filmfest München eröffnet mit französischer Komödie

Stefan Raab

"Das Ding des Jahres"

Comeback bei ProSieben: Stefan Raab arbeitet an neuer Show

Als Michel aus Lönneberga hat wohl jeder Schauspieler Jan Ohlsson schon einmal gesehen

Jan Ohlsson

Das macht der Schauspieler von Michel aus Lönneberga heute

Eine junge Frau telefoniert mit dem schwarzen Oneplus 5

Riesenhype ohne Budget

Wie zwei chinesische Hersteller ohne Werbung den Smartphone-Markt erobern

Malte Mansholt
«Auserwählt und ausgegrenzt»

«Auserwählt und ausgegrenzt»

Antisemitismus-Doku nun doch im Fernsehen

Stephan Sulke

Beachtliches Spätwerk

Stephan Sulke: Songpoet mit ganz viel Charme

Schauspieler und "MacGyver"-Hauptdarsteller Lucas Till beim 57. Monte Carlo Filmfestival

US-Remake auf Sat. 1

Ein junger "MacGyver" kommt zurück ins TV

Ausraster, Buntstifte, G-Punkte

Die größten TV-Skandale Deutschlands

Schatzkanzler: Brennbare Verkleidung von Hochhaus verboten

Ägypten: 31 Todesurteile wegen Anschlag auf Generalstaatsanwalt

Pittiplatsch

«Ach du meine Nase»

Promi-Geburtstag vom 17. Juni 2017: Pittiplatsch

Putin (l.) bei seiner Bürgersprechstunde

Unbequeme Nachrichten und Scherze über Comey: Putin stellt sich Bürgerfragen

TV-Sender

Fernsehrechte

ZDF verliert, Sky gewinnt: Champions League nur im Pay-TV

Ruth Moschner

Schlankheitswahn im TV

Moderatorin Ruth Moschner als "Presswurst" beschimpft

Champions League - Sky - DAZN - Exklusivrechte

Exklusivrechte gesichert

Champions League ab 2018 nur noch im Pay-TV zu sehen

Champions League

Rechtevergabe

Champions League ab 2018 nur noch im Pay-TV

Sky sichert sich exklusive Champions-League-Rechte

Mehrere Verletzte auf Insel Lesbos nach Beben in der Ägäis

Boxer Daniel Franco kämpft nach einem K.o. um sein Leben

Gehirnblutung

Boxer liegt nach Knockout im künstlichen Koma

Natalia Wörner

TV-Rollen

Natalia Wörner setzt auf komplexe Frauenfiguren

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools