HOME
Der Chef ist tot

Einschaltquoten

«Wer wird Millionär?» vor Krimi-Komödie

Berlin - Mit dem «Prominenten-Special» seines Quizklassikers «Wer wird Millionär?» ist Günther Jauch am Montagabend auf Erfolgskurs gewesen. Im Schnitt 5,18 Millionen Zuschauer verfolgten die Sendung ab 20.15 Uhr. Schauspielerin Anke Engelke, CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, TV-Moderator Elton und Philosoph Richard David Precht zeigten für einen guten Zweck, was sie quiztechnisch draufhaben.

Anke Engelke bei "Wer wird Millionär?"

"Prominenten-Special“

"Wer wird Millionär?": Sind Sie so clever wie Anke Engelke?

Anke Engelke

«Wer wird Millionär?»

Anke Engelke gewinnt bei Jauch eine halbe Million

Anke Engelke bei der 34. Folge des "Wer wird Millionär?"-Prominenten-Specials

WWM-Promi-Special

B wie Beckenuhr, V wie Verkehrslegasthenie

Anke Engelke

Quiz-Dauergast

Anke Engelke zum sechsten Mal bei Günther Jauch

Einschaltquoten

ZDF liegt mit Krimidrama «Treibjagd im Dorf» vorn

Wer wird Millionär

"Wer wird Millionär?"

"Süßeste Bewerbung, die wir je hatten": Sechsjähriger stiehlt Günther Jauch die Show

Der Gutachter - Ein Mord zu viel

Einschaltquoten

Krimi, Quiz und sechs Nackte

Die Toten vom Bodensee - Die Braut

Einschaltquoten

«Die Toten vom Bodensee» auf Nummer eins

"Manche nennen mich Günther": Mit dem stern sprach Leon Windscheid über sein Leben nach dem Gewinn
Interview

"Wer wird Millionär?"-Sieger

Leon Windscheid holte bei Jauch die Million - jetzt verrät er seine Psycho-Tricks

Ilona Kriesl
Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf

"Top, die Wette gilt"

"Ihr seid so natürlich" - Frank Elstners altkluge Lobhudelei auf Joko und Klaas

"Wer wird Millionär"-Kandidatin Stella Böhm neben Günther Jauch

"Wer wird Millionär?"

Günther Jauch plaudert versehentlich Lösung aus

Jan Böhmermann findet den Schulz-Hype zum Kotzen

"Neo Magazin Royale"

Jan Böhmermann findet den Schulz-Hype zum Kotzen

Carsten Heidböhmer
Oliver Pocher und Circus HalliGalli mit Joko und Klaas
TV-Kritik

"Circus HalliGalli"

Der orangene Herr Pocher - so spotten Joko und Klaas über seine Trump-Parodie

Jens Maier
Wer wird Millionär

"Wer wird Millionär?"

Diese Oma wird unfreiwillig Kandidatin - und kassiert bei Jauch kräftig

Oliver Pocher

"5 gegen Jauch"

Keiner nervt mal wieder so wie Pocher

Ein Medley der Fünflinge

13 Jahre weihnachtliches Musizieren bei stern TV

Alle Jahre wieder!

Die Beutelspacher Fünflinge zu Besuch bei stern TV

Wer wird Millionär

"Wer wird Millionär?"

Über diesen Telefon-Joker freute sich Günther Jauch riesig

Leon Windscheid

"Wer wird Millionär?"-Kandidat

Von Leon Windscheids Millionen-Gewinn ist nichts mehr übrig

Wer wird Millionär

"Wer wird Millionär?"-Special

Per Mertesacker twittert zu Jauchs Frage über ... Per Mertesacker

"Wer wird Millionär?"-Kandidatin Jutta Tegeler-Mehl

"Wer wird Millionär?"

Die Fragen von Jutta Tegeler-Mehl zum Nachspielen

"Wer wird Millionär?"-Kandidatin Jutta Tegeler-Mehl

"Wer wird Millionär?"

Rentnerin Jutta scheitert an der Glühbirne: Hätten Sie die Millionenfrage gewusst?

Duden - Urduden

Frage aus "Wer wird Millionär"

Diesen Eintrag finden Sie nicht im "Urduden"

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools