HOME
"Meine Jugendblüte hat sich erledigt", sagt Gottschalk. Aber er ist immer noch ein schöner Mann. Tolles Lachen, toller Bizeps.

stern-Gespräch mit Thomas Gottschalk zum 65. Geburtstag

"Ich hab einfach immer Schwein gehabt"

Zu seinem 65. Geburtstag zieht Thomas Gottschalk Bilanz. Gespräch über ein ziemlich geglücktes Leben, über Bauchformen, Todesarten und den Tiefpunkt seiner Karriere.

Übt scharfe Kritik am deutschen Fernsehen: Ex-RTL-Chef Helmut Thoma

Helmut Thoma

Ex-RTL-Chef vergleicht deutsches TV mit Berlusconi-Fernsehen

Interview mit Helmut Thoma

Ein TV-Manager spricht Klartext

Dieter Bohlen, Hans Meiser, Linda de Mol: Das sind nur drei Gesichter aus 30 Jahren RTL.

30 Jahre Privatfernsehen

Innovation und Verdummung

Einige RTL-Schlachtrosse wie zum Beispiel "Wer wird Millionär?" - dort ist der Zuschauer etwa so alt wie Jauch - werden mit der neuen Zielgruppe wohl besser zu vermarkten sein.

Zielgruppe erweitert

RTL umgarnt die Älteren

Die Schauspieler Eva Mattes und Sebastian Bezzel ermitteln seit zehn Jahren erfolgreich im "Tatort" vom Bodensee

Fernsehquoten

Fast jeder Fünfte sah den ARD-"Tatort"

Die ARD-"Tagesschau" erneuert ihre Erkennungsfanfare

Melodie der "Tagesschau"

Viel Trara ums "Ta-ta, ta ta ta taaa"

"Wetten, dass ..?"-Moderator Lanz

Der smarte Harte

Carsten Heidböhmer

"Hart, aber fair"

Kukident ist cool

Entertainer Harald Schmidt

"Ich serviere Brot- und Butter-Themen"

Ex-RTL-Chef Helmut Thoma

Volks-TV im Regionalfernsehen

Kachelmann und das Fernsehen

Kehrt der nette Wetteronkel zurück?

Jens Maier

Medienkolumne

Alles Jauch - oder was?

Was macht eigentlich...

...Helmut Thoma?

Die Medienkolumne

Ein Streber sagt "Adieu"

Österreich

Ein Land nimmt Anstoß

Helmut Thoma

"Pay-TV ist in der Krise"

Privat-TV-Vater Thoma

"Das Seichte ist voll"

Internet-Kriminalität

Illegale Inhalte europaweit verfolgen

Marc Conrad

Einer langen RTL-Karriere folgte eine kurze

Chefwechsel

RTL setzt auf altbewährtes

Urs Rohner

Bei ProSiebenSat.1 gestrauchelt

Interview

"Viele Verwundete und psychisch Lädierte"

Unternehmen Boris Becker

Pleiten statt Pokale

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools