HOME
Ulrich Tukur

Dreharbeiten

Neuer «Tatort»: Ulrich Tukur fürchtet um seinen Verstand

Frankfurt/Neu-Isenburg - Beim neuen «Tatort»-Krimi aus Frankfurt/Main muss der von Ulrich Tukur dargestellte LKA-Ermittler Felix Murot erneut um seinen Verstand fürchten.

Teilnehmer einer Demo in Dresden

Sachsen-CDU sieht in Studie zu Rechtsextremismus im Osten Stereotype zusammengetragen

Ein Formular des Runfunkbeitrags

Boykott der "Zwangsgebühr"

Wie die GEZ-Gegner den Rundfunkbeitrag kippen wollen

Der GEZ-Rebell hat den Rundfunkbeitrag in bar bezahlt. 

Zoff um Rundfunkbeitrag

Der GEZ-Rebell schlägt wieder zu - und zahlt in bar

Tatort-Reakionen

Reaktionen

Fans begeistert vom experimentellen Tukur-"Tatort"

HR Katzen

Niedliches Pausenvideo aus den 70ern

Wie der Hessische Rundfunk den Catcontent erfand

Sarah Stendel
Volker Bouffier rechnet mit einer Million Flüchtlingen im Jahr 2015

"Deutschland nicht überfordert"

Bouffier rechnet mit einer Million Flüchtlingen

Die letzte Folge mit Joachim Król wird am kommenden Sonntag ausgestrahlt

Joachim Król

Mit dieser Folge verlässt Kommissar Steier den "Tatort"

Die Deutsche Bahn hält auch in Zukunft an der Bahncard fest, will aber das Rabattsystem für Reisende erweitern.

Debatte um Rabattsystem

Bahn stellt klar - die Bahncard bleibt

Günstiger reisen mit der Bahncard: Laut einem Medienbericht soll damit bald Schluss sein, die Bahn dementiert das.

"Dreiste Falschmeldung"

Bericht über Abschaffung der Bahncard sorgt für Wirbel

"Tatort"-Folgen mit dem Schauspieler Ulrich Tukur fallen immer ein bisschen aus dem Rahmen

Set-Besuch

So schräg wird der neue Tukur-"Tatort"

Rund 1500 Menschen erinnern vor dem Klinikum in Offenbach an Tuğçe

Mahnwache für Tuğçe

"Ich kenne sie gar nicht, aber ich bin stolz auf sie"

Donny (Alexander Scheer, links), Alexander Bosco (Alexander Held, Mitte) und Richard Harloff (Ulrich Matthes) im Nirgendwo - auch hier: schönste Italo-Western-Optik

"Tatort"-Zitate und Anspielungen

Murot für Klugscheißer

Schauspieler Ulrich Tukur spielt in dem Tatort aus Wiesbaden den ermittelnden Kommissar Felix Murot

Reaktionen zum "Tatort"

"Gibt es schon ein Reclam-Heft für diesen Krimi?"

Die "Tatort"-Gucker rätseln: Wie viele Leichen gab es denn nun, beim Duell zwischen Kommissar Felix Murot (Ulrich Tukur r.) und Gegenspieler Richard Harloff (Ulrich Matthes)?

Verwirrung im "Tatort"

Wie viele Leichen waren es denn nun?

Gerät in ein monumentales Gemetzel: Felix Murot (Ulrich Tukur) wird in diesem Fall von seiner Vergangenheit eingeholt.

"Tatort"-Kritik "Im Schmerz geboren"

Was sollte das ganze Theater?

Annette Berger
Richard Harloff (Ulrich Matthes, links) und Felix Murot (Ulrich Tukur) kennen sich noch aus alten Zeiten

TV-Tipp 12.10.: "Tatort"

Treue und Verrat

Ernste Miene bei WDR-Intendant Tom Buhrow: Auch sein Sender hat bei Votings die Rangfolgen verändert.

Online-Rankings

Auch WDR, RBB und HR geben Manipulationen zu

Luftbild vom Unglücksort: Zwei Waggons kippten durch den Zusammenstoß um

Zugunglück von Mannheim

Staatsanwaltschaft verdächtigt Lokführer

Glücklicher Zufall

Reporter findet vermisste Mädchen bei Dreharbeiten

Lia Wöhr als Wirtin und Heinz Schenk als Wirt und Oberkellner in der Sendung "Blauer Bock" des hessischen Rundfunks .

Heinz Schenk vom "Blauen Bock"

Der Mann mit dem Äppelwoi ist tot

Auf diesem Promobild sind die Rollen noch klar verteilt: Cary Grant hält eine verängstigt dreinblickende Audrey Hepburn im Arm. Im Film begegnen sich die beiden aber auf Augenhöhe - zum Glück.

TV-Tipps des Tages für den 14.4.

Wie Hitchcock, nur mit dem gewissen Knistern

Ihr erster "Tatort" ist noch nicht angelaufen, da steht Schauspielerin Margarita Broich schon im Fadenkreuz der Kritik

Neues Ermittlerteam

"Tatort"-Kommissarin wird nicht nach Holocaust-Opfer benannt

Traum von Freiheit: Ohne "Papillon" wäre der Fälscher Louis Dega (Dustin Hoffman) erst gar nicht auf der Todesinsel angekommen

TV-Tipp des Tages für den 19.3.

Die unglaubliche Flucht des Monsieur Papillon

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools