HOME
Theaterfestival Hamburg

Hamburger Theaterfestival

Was für ein Theater: Joachim Meyerhoff wütet, Jörg Hartmann verzweifelt

Burghart Klaußner und Caroline Peters kommen, Martin Wuttke und Birgit Minichmayr auch, sogar Harald Schmidt wird zu sehen sein: Das Hamburger Theaterfestival bringt große Kunst in die Hansestadt.

Von Kester Schlenz
Tatort Kaukasischer Kreidekreis

"Tatort" aus Dortmund

Wie der kaukasische Kreidekreis die Mörderin überführte

Von Carsten Heidböhmer
Tatort aus Dortmund

"Tatort"-Kritik

Wunden, die nie verheilen

Von Carsten Heidböhmer
Tatort aus Dortmund mit Jörg Hartmann

Krimi-Check

Der Terror erreicht den "Tatort" - so wird der Fall aus Dortmund

Von Carsten Heidböhmer
"Tatort" aus Dortmund

ARD-Krimi

Diskussion um den Terror-"Tatort" - die ARD hält am Sendetermin fest

Explosion bei einer Karnevalsfeier
+++ Ticker +++

News des Tages

18 Menschen verletzt: Video zeigt Explosion in Frankreich

Reaktionen auf "Zahltag"-Tatort

"So viel geschossen wird sonst nur im Dortmunder Strafraum"

Tatort aus Dortmund

"Tatort"-Check

Blutiger Bandenkrieg auf Dortmunds Straßen

Von Carsten Heidböhmer
Kommissar Faber

Die derbsten "Tatort"-Sprüche

"Mir geht's nicht beschissen, mir geht's scheiße!"

"Tatort"-Kritik

Die Pottneurotiker

Von Vivian Alterauge
Weissensee

Dritte Staffel "Weissensee"

"Game of Thrones" in der DDR

Von Sarah Stendel
Daniel Kossik (Stefan Konarske, 2.v.l) und Nora Dalay (Aylin Tezel, 2.v.r) mischen sich unter die Base-Jumper, ohne sich als Polizisten zu erkennen zu geben.

"Tatort"-Faktencheck

Muss sich ein Kommissar ausweisen?

Von Carsten Heidböhmer
Kommissarin Nora Dalay (Aylin Tezel) mit Jules Lanke (Albrecht Schuch) in einer Szene der "Tatort"-Folge "Schwerelos"

"Tatort" aus Dortmund

Kult-Krimi bleibt unter Zehn-Millionen-Marke

Eine Szene aus dem aktuellen Dortmund-"Tatort": Die Kommissarin Nora Dalay (Aylin Tezel) wird von vermummten Nazis überfallen.

"Tatort" aus Dortmund

Nazis drohten vor den Dreharbeiten

Ein Mann, ein Fall, ein Parka: Kommissar Peter Faber und sein Lieblings-Kleidungsstück sammeln nicht nur Verdächtige, sondern auch Fans.

"Tatort"-Twitterschau

Faber - die coole Sau im Parka

Wie stand der Rechtsextremist Stefan Tremmel (Rolf Peter Kahl, l.) zum Mordopfer? Kommissar Faber (Jörg Hartmann) befragt ihn mit seinen eigenwilligen Methoden

Dortmund-"Tatort"

Von Ratten und (Nazi-)Schweinen

Von Carsten Heidböhmer
Martina Gedeck in der Rolle der Kirsten Heisig im Film "Das Ende der Geduld"

TV-Film "Das Ende der Geduld"

Neuköllner Jugendrichterin Heisig - die gebrochene Heldin

Von Christian Ewers
Martina Gedeck in der Rolle der Kirsten Heisig im Film "Das Ende der Geduld"

TV-Film "Das Ende der Geduld"

Über den Kampf einer Richterin gegen Gewalt

Kommissar Faber (Jörg Hartmann) versucht aus Markus Graf (Florian Bartholomäi, l.) den Aufenthaltsort des verschwundenen Mädchens herauszubekommen

"Tatort"-Kritik

Hochdramatisches Duell zweier Wahnsinniger

Von Carsten Heidböhmer
Nora Dalay (Aylin Tezel) und Daniel Kossik (Stefan Konarske) genießen ihr junges Liebesglück. Dabei fließt auch erotische Energie in die Ermittlungen ein.

"Tatort"-Kritik

Die tote Blenderin im Phoenix-See

Von Carsten Heidböhmer
Peter Faber (Jörg Hartmann) und Martina Bönisch (Anna Schudt) tragen beide negative Energien in sich - machen sie sich aber für die Aufklärung des Falls zunutze.

TV-Tipp des Tages: "Tatort"

Der Irre, die Untreue und das Liebespaar

Von Carsten Heidböhmer
Wenn "Weissensee" das "Dallas" der DDR ist, dann ist er der J.R.: Jörg Hartmann als Stasi-Offizier Falk Kupfer

Jörg Hartmann

Der J.R. von "Weissensee"

Katrin Sass spielt in "Weissensee" die Sängerin Dunja Hausmann, die von der Stasi zum Schweigen gebracht wird.

Katrin Sass über "Weissensee"

Leben im Stasi-Staat

Von Carsten Heidböhmer
Die Liebesgeschichte zwischen Julia (Hannah Herzsprung) und Martin (Florian Lukas) geht auch in der zweiten Staffel weiter

TV-Tipp: "Weissensee"

Romeo und Julia in der DDR

Von Carsten Heidböhmer

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo