HOME
Rolf-Dieter Krause

Ausgezeichnet

Rolf-Dieter Krause mit europäischem Medienpreis geehrt

Aachen - Über Jahrzehnte erklärte er den Zuschauern Europa, am Donnerstag hat der frühere Leiter des ARD-Studios Brüssel Rolf-Dieter Krause (66) den europäischen Medienpreis, die Karlsmedaille, erhalten.

Wotan Wilke Möhring

Goldene Kamera wegen Yücel und Trump mit politischer Note

Moderatorin Barbara Schöneberger mit Goldener Henne

Barbara Schöneberger und Helene Fischer mit Goldener Henne ausgezeichnet

Stylewatch Bambi 2015

Lahmes Programm, aber heiße Roben!

Bambi

M. Beisenherz - Sorry, ich bin privat hier

Bambi - Sternstunden der Ergriffenheit

Til Schweiger, Emma Schweiger und Dieter Hallervorden (v.l.) bei der Premiere von "Honig im Kopf" in Berlin

Film von Til Schweiger

CIVIS Medienpreis für "Honig im Kopf"

Daniel Cohn Bendit steht auf Russlands schwarzer Liste. Doch er hat sich einen Trick überlegt.

Wegen Pädophilie-Vorwürfen

Grünen-Politiker Cohn-Bendit verzichtet auf Medienpreis

Rehkitz für sein Lebenswerk: Jan Josef Liefers gratuliert Joachim Fuchsberger zu seinem Bambi

Bambi 2012

Blitzlicht, ernste Zwischentöne und eine Überraschung

Der Bambi ist einer der wichtigsten Medienpreise in Deutschland und wird am Donnerstag in Düsseldorf verliehen

Bambi-Verleihung

Das goldene Rehkitz von Düsseldorf

Steiger Awards in Bochum

Erdogan sagt ab

Lady Gaga kommt nach Berlin

Bambi für die "Mutter der Monster"

Bambi-Verleihung 2010

"Hinterm Lebenswerk geht's weiter"

Bambi-Verleihung

Der Abend des goldenen Rehkitz

Berlin

Medienpreis "Goldene Henne" im Zeichen der deutschen Einheit

Bambi-Verleihung

Gala mit großen Emotionen

Weltethosrede in Tübingen

Belanglosigkeiten olympischen Ausmaßes

40. Goldene Kamera

Hollywoodglanz und strahlende Fernsehstars

Bambi-Gala

Defilée bei stürmischem Wetter

BAMBI-GALA

»Berlin, ich liebe Dich«

MEDIENPREIS

Bambi für Bond-Girl Halle Berry

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools