HOME
Die Schlinge schnürt sich immer enger zu: Franziska (Tessa Mittelstaedt) hat die "Tatort"-Folge am späten Sonntagabend nicht überlebt.

Kölner "Tatort"-Folge "Franziska"

"Tatort"-Ermittler - im Dienst verstorben

Der Tod von Franziska Lüttgenjohann hat am Sonntag viele "Tatort"-Zuschauer geschockt. Doch die Assistentin von Ballauf und Schenk war nicht die erste, die durch Tod aus einer Krimi-Reihe ausschied.

Carsten Heidböhmer
US-Gefährte wie diese Harley könnten künftig leichter nach Europa finden. Nicht nur der Zoll soll wegfallen, sondern auch Zulassungsbedingungen, die die Genehmigung vieler amerikanischer Produkte bisher kompliziert macht.

Freihandelszone EU/USA

Die Abschaffung des Atlantiks

Til Schweiger gibt seinen Einstand als Hamburger "Tatort"-Kommissar Nick Tschiller

Presseschau zum Hamburg-"Tatort"

"Nur Schweiger nervt halt"

Til Schweiger gibt seinen Einstand als Hamburger "Tatort"-Kommissar Nick Tschiller

Schweigers "Tatort"-Debüt

Mit Til, Testosteron und Tempo

Til Schweiger muss als "Tatort"-Kommissar Nick Tschiller einiges einstecken

Til Schweiger im "Tatort"

Startschuss für den "Keinohrhasen"-Kommissar

Ein neues Gesicht in der Riege der "Tatort"-Kommissare: Wotan Wilke Möhring

Wotan Wilke Möhring

Noch ein "Tatort"-Kommissar für Hamburg

Als habe er etwas Bedeutendes gesagt: Reinhold Beckmann (l.) mit Mehmet Scholl (M.) und Matthias Opdenhövel.

ARD-Berichterstattung

Der perfekte Moment zum Reinquatschen

Tonpanne beim "Tatort"

Wahlübertragung stört dramatisches Finale

TV-Kritik zum Hamburg-"Tatort"

Ein Abgang, der wehtut

Kurtulus' Abgang beim "Tatort"

Zum Glück gescheitert

Zuschauer feiern "Tatort" mit Mehmet Kurtulus

Cenk Batu darf nicht sterben!

Carsten Heidböhmer

"Tatort"-Kritik

Zu cool für den Sonntagabend

Niels Kruse

"Tatort" aus Hamburg

Kommissar Schweiger ermittelt

"Tatort"-Fall Til Schweiger

Lösung noch in diesem Jahr in Sicht

Gerüchte bestätigt

Til Schweiger wird "Tatort"-Kommissar

Hamburger "Tatort"

Til Schweiger ermittelt bald in der Hansestadt

Medienbericht

Schweiger als "Tatort"-Ermittler im Gespräch

"Tatort"-Besetzung

Til Schweiger als neuer Hamburger Ermittler im Gespräch

Tatort-Kommissar Batu geht

Noch zwei Mordfälle für Kurtulus

Hamburger "Tatort"-Kommissar

Mehmet Kurtulus will nicht mehr

"Tatort"-Kritik

Gegen den Wind

Niels Kruse

"Tatort"-Kritik

Die Spionin, die mich liebte

Hamburger "Tatort"

Kurtulus dreht mit Lebensgefährtin

Schauspieler Peter Jordan

"Laberfernsehen ist unerträglich"

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools