Startseite
  Nimmt seinen Job als Juror sehr ernst: Reiner Calmund filmt bei der Bademodenvorführung mit.
  "Game of Thrones"-Star Sibel Kekilli nahm die Dusche in Pool-Nähe ein.
  Ärger wegen einer freizügigen Szene vor dem Kirchenaltar: Nackt-Model Micaela Schäfer
  Maik Mahlow (2 v.l.) inmitten seiner Partygäste: Ex-DSDS-Kandidat Joey Heindle (l.), Micaela Schäfer und Partylöwe Michael Ammer (r.).
  Auch für ihren Erotikkalender 2013 lies sich Micaela Schäfer freizügig ablichten. Auf der Erotikmesse "Venus" wird sie wohl noch ein bisschen mehr zeigen.
  "Ich bin kein Verfechter von Atombusen und Schlauchbootlippen. Das finde ich nicht schön", sagt Erotikmodel Micaela Schäfer
  Mit diesem Hauch von Nichts bei der deutschen Premiere von "Men in Black 3" schaffte es Micaela Schäfer in das amerikanische Promi-Portal "TMZ"
  Kurzes Vergnügen auf dem roten Teppich: Die Organisatoren der Mercedes Benz Fashion Week forderten Nacktmodel Micaela Schäfer auf, das Feld zu räumen
  Georgina musste zum zweiten Mal in Folge zur Dschungelprüfung antreten – und schlug sich recht wacker.
  Wo hat sie nur den Ball versteckt? Gina-Lisa Lohfink
  Micaela Schäfer, wie man sie kennt: stets knapp bekleidet
  Schlagabtausch in der Silikonklasse: Micaela Schäfer und Indira Weis
  Bei der Arbeit: Micaela Schäfer mal angezogen
  Ihre Beziehung hielt nur wenige Wochen: "Bachelor" Paul und Kandidatin Anja
  Hat in Aschaffenburg Nacktverbot: DJane Micaela Schäfer

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools