HOME
Bundeskanzlerin Merkel

Antwort auf Wählerfragen

Solo für Merkel und Schulz in der Lübecker Wahlarena

Lübeck - In den letzten beiden Wochen vor der Bundestagswahl stellen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Herausforderer Martin Schulz (SPD) in der ARD-«Wahlarena» in Lübeck den Fragen der Bürger - allerdings einzeln.

Ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin

Was Eva Herman heute macht

Ex-Tagesschau-Sprecherin Eva Herman bei einer Buchvorstellung 2003

Chemtrails und Denkverbote

Zehn Jahre nach NDR-Rauswurf: Die wirre Welt der Eva Herman

Weil und Althusmann

CDU und FDP sacken in Umfrage vor Niedersachsen-Wahl ab

Nigel Kennedy

Gala

Deutscher Radiopreis mit vielen Stars in Hamburg

Deutsche und türkische Fähnchen: Inhaftierte Deutsche wieder in Deutschland eingetroffen

Festnahme

In der Türkei inhaftierte Deutsche wieder in Deutschland – per E-Mail denunziert?

Thomas Hengelbrock und Klaus Maria Brandauer

«Opening Night»

Elbphilharmonie: Publikum feiert Hengelbrock und Brandauer

Nato-Flagge

Rüstung

Russisches Atomrüstungsprogramm besorgt Nato-Staaten

Einen Konsens scheint es unter den Nato-Bündnispartnern noch nicht zu geben

Verstoß gegen Abkommen

Nato berät über Reaktion auf Russlands Raketenprogramm

AfD-Politiker Holger Arppe aus Mecklenburg-Vorpommern sorgt nicht zum ersten Mal für Negativ-Schlagzeilen

Chatprotokolle

Gegner "an die Wand stellen" - AfD-Abgeordneter tritt nach Gewaltchats zurück

Anwalt  droht VW mit 5000 weiteren Klagen

Anwalt droht VW mit 5000 weiteren Klagen

Inhaftierter Audi-Motorentwickler sagt aus

Um dubiose Geschäfte aufzudecken, brauchen Journalisten die Hilfe von Whistleblowern (Symbolbild)
Blog

Journalismus

Warum Whistleblower für Journalisten wichtig sind

Von Hans-Martin Tillack
Das Logo der Automarke Mercedes-Benz der Daimler AG

Medien: Daimler kam VW mit Selbstanzeige im Kartell-Streit zuvor

Das Volkswagen Symbol und die brasilianische Flagge in einem Werk in Sao Paulo

Medienbericht

Volkswagen als Verbündeter der Militärdiktatur?

Mossul Zivilisten

16-jährige Deutsche im Irak

IS-Kämpferin Linda W. "will nur noch nach Hause"

VW-Werk in São Bernardo do Campo nahe São Paulo

Bericht: VW während Militärdiktatur in Brasilien an Verfolgung von Gegnern beteiligt

Während des G20-Gipfels in Hamburg kam es zu zahlreichen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten

Hamburg

35 Ermittlungsverfahren gegen G20-Polizisten eingeleitet

Das Kraftfahrt-Bundesamt wird Fahrzeuge von Daimler überprüfen

Daimler wehrt sich entschieden gegen Vorwurf der Abgasmanipulation

Im Mai wurden bei Daimler umfassende Razzien durchgeführt

Abgas-Skandal

Vorwürfe gegen Daimler wohl schwerwiegender als bisher bekannt

Andreas Beuth sorgt mit Interviewaussagen nach den Krawallen für Aufregung

Gewaltexzesse in der Schanze

Rote-Flora-Anwalt "sympathisiert" mit Krawallen - "aber bitte nicht im eigenen Viertel"

Stefanie Hertel

Plagiat

"Ich fand seine Worte so toll" - Stefanie Hertel klaut Facebook-Post

Mehl im Test

Mehl im Test

Macht es einen Unterschied, wie viel Geld man für Mehl ausgibt?

Von Denise Snieguole Wachter
Erneut sorgen Hacker-Angriffe weltweit für Unruhe

Hacker greifen erneut weltweit Computer an

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo