HOME
Naomi Watts: Über die dunkle Seite der Schauspielerin

"Gypsy"-Trailer

Neue Netflix-Serie: Naomie Watts darf endlich die Böse spielen

In der Netflix-Serie "Gypsy" spielt Naomi Watts eine Psychologin auf Abwegen. Als Jean Holloway schreckt sie nicht mal davor zurück, sich an die Freundin ihres Patienten ranzumachen. Auf diese Rolle hat sie gewartet.

Will Smith Netflix Bright Trailer

Trailer zum Netflix-Film "Bright"

Will Smith auf der Jagd nach mystischen Kreaturen

Naomi Watts: Über die dunkle Seite der Schauspielerin

Netflix-Serie "Gypsy"

Naomi Watts und die Rolle, in der sie endlich böse sein darf

Von Hannes Roß
Christopher Nolan kritisiert Netflix für sein Geschäftsmodell

Kritik am Streamingdienst

Christopher Nolan über Netflix: "Das ist so sinnlos. Ich verstehe es nicht"

Ein geöffneter Laptop, auf dessen Bildschirm das Netflix-Logo zu sehen ist

Neue Nutzerzahlen

Netflix wächst rasant - und knackt die 100-Millionen-Marke

Netflix

Streamingdienst

Netflix übertrifft Wachstums-Erwartungen

Netflix

Mehr Kunden, gute Zahlen

Streaming-Dienst Netflix übertrifft Wachstums-Erwartungen

David Hasselhoff & Hayley Roberts

The Hoff

Promi-Geburtstag vom 17. Juli 2017: David Hasselhoff

Netflix

"To The Bone"

Experte warnt vor Netflix-Film über Magersucht

Netflix

"To the Bones"

Neue Netflix-Serie über Magersucht sorgt für Aufsehen

Beim Fernseher-Kauf muss man viel beachten

HDR, UHD & Co.

Darauf müssen Sie beim Fernseher-Kauf achten

Von Christoph Fröhlich

Kinderärzte fordern Verbot der Serie «Tote Mädchen lügen nicht»

Kristen Bell

Globale Erwärmung

Kristen Bell singt Klimaschutz-Song für Netflix-Doku

Das iPad Pro eignet sich vor allem für Kreative
Test

Neues Tablet

iPad Pro 10.5 im Test: Lohnt sich Apples Business-Biest?

Von Christoph Fröhlich
Ein geöffneter Laptop, auf dessen Bildschirm das Netflix-Logo zu sehen ist

Videostreaming

Test mit neuen Preisen: Wird Netflix demnächst teurer?

Von Malte Mansholt
Sherlock

Videostreaming

Diese Serien und Filme kommen im Juli zu Netflix

Von Malte Mansholt
Marco de la O als El Chapo bei Netflix

Netflix-Serie "El Chapo"

Ein ganz schön dämlicher Drogenkönig

Netflix-Film "OKJA"

Streaming

Hochkarätig besetztes Märchen «OKJA» bei Netflix

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg

Gespräche mit Hollywood-Studios

Facebook plant offenbar eigene Serie

Netflix-Serie "The Keepers"

Aus dem wahren Leben

Miss Marple mit Facebook - Warum True Crime im Trend ist

In Breaking Bad stehen Walter White und Ehefrau Skylar vor einem Geldberg

Videostreaming

Sie machten "Breaking Bad" - jetzt leiten sie Apples Angriff auf Netflix

Von Malte Mansholt
Robin Wright bekannt aus "House of Cards"

"House of Cards"-Star

Robin Wright - die Spätzünderin

Michael Jackson: Der Affe des King of Pop wird zum TV-Star

"Bubbles" bei Netflix

Michael Jacksons Affe wird TV-Star

Amazon kommt auf den Apple TV

Streamingdienst

Endlich offiziell: Amazon Video kommt auf den Apple TV

Von Christoph Fröhlich

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools