HOME
Wahlen in Österreich

Grüne müssen zittern

Neue Hochrechnung nach Österreich-Wahl

Wien - Die Grünen in Österreich müssen weiter zittern, ob sie im nächsten Parlament vertreten sind. Nach einer neuen Hochrechnung liegen sie weiterhin bei 3,9 Prozent und damit knapp unter der Vier-Prozent-Hürde.

Hochrechnung des Instituts SORA

Wahlkarten-Auszählung sichert SPÖ zweiten Platz in Österreich

Sebastian Kurz

Rechtsruck in Österreich nach Wahlsieg der ÖVP und starkem Abschneiden der FPÖ

Sebastian Kurz im Wahlkampf

Analyse

Ein Rechtsruck mit Botschaft an Berlin: Härte bei Migration

Österreichs

Konservative ÖVP gewinnt Parlamentswahl - Sebastian Kurz wird wohl Bundeskanzler

Der Finanzvorstand des FC Bayern München, Christian Dreesen (zwischen Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß; Archivbild)

Ausflug in Österreich

Jagdunfall: FC-Bayern-Vorstand schießt sich in die Hand

Von Daniel Wüstenberg
Tatort Eifel

Tatort Eifel

Roland-Filmpreise für Matthias Brandt und Heino Ferch

Es wird kaum kontrolliert, was die Abgeordneten des EU-Parlaments in Brüssel mit ihren Spesen machen

Spesen-Verschwendung

So geben Brüsseler Parlamentarier EU-Geld aus

Von Hans-Martin Tillack
thorsten fink ausraster

Nach Niederlage

"Sie haben ja keine Ahnung" - Thorsten Fink pöbelt im TV

Österreichs Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ)

Österreichs Bundeskanzler Kern rechnet fest mit Neuwahlen im Herbst

Fleisch: Studie zeigt: Wer Fleisch isst, stirbt früher

Neue Studie

Ob Steaks, Schnitzel oder Wurst: Wer jeden Tag Fleisch isst, stirbt früher

Schlagersängerin Helene Fischer mit einem Mikrophon in der Hand

Schlagersängerin im TV

Diese Stars sind bei der Helene-Fischer-Show am ersten Weihnachtstag dabei

Wahlsieger Van der Bellen

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich deutlich

Skischuhe Ischgl

Absurder Erlass

Skischuhverbot in Ischgl - nach Hause auf Socken?

Norbert Hofer an der Wahlurne, umringt von Journalisten

Hochrechnungen in Österreich

Kopf-an-Kopf-Rennen bei Präsidentenwahl

Edita Malovčić

Schweigers Staatsanwältin kann auch anders

Von Carsten Heidböhmer
Stadlshow

ARD-"Stadlshow"

"Musikantenstadl"-Nachfolger steht vor dem Aus

Mit der Flüchtlingskrise hat die rechte FPÖ in Oberösterreich massive Gewinne bei der Landtagswahl eingefahren

Landtagswahl in Österreich

Flüchtlingskrise verhilft der rechten FPÖ zum Wahlerfolg

Andy Borg in einem hellblauen Anzug

Rückkehr zum Stadl?

Andy Borg lacht über ORF-Ankündigung

Die Schweizer Sängerin Francine Jordi (l.) und der deutsche Moderator Alexander Mazza übernehmen die Volksmusik-Show

Volksmusik-Show

Jordi und Mazza übernehmen den "Musikantenstadl"

Jörg Pilawa moderiert im Herbst eine neue Show

"Spiel für Dein Land"

Jörg Pilawa bekommt eine neue Show

Karl Moik moderierte von 1981 bis 2005 den Musikantenstadl. Am Donnerstag verstarb er mit 76 Jahren.

Technische Störung

Musikantenstadl bricht bei Moik-Würdigung ab

Karl Moik ist im Alter von 76 Jahren gestorben.

Karl Moik ist tot

Fans trauern um den Vater des "Musikantenstadl"

Karl Moik starb im Alter von 76 Jahren in Salzburg

Karl Moik ist tot

Begründer des "Musikantenstadl" mit 76 Jahren gestorben

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo