HOME
Frauke Petry

Petry will öffentlich-rechtlichen Rundfunk zum Wahlkampfthema machen

AfD-Chefin Frauke Petry will mit der Forderung nach grundlegenden Änderungen beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk in den Bundestagswahlkampf ziehen.

Festnahme nach Angriff auf Syrer in Erfurt

Journalistenverband verurteilt Angriff auf syrischen MDR-Journalisten in Erfurt

Angolas Präsident dos Santos seit 37 Jahren an der Macht

Staatsradio: Angolas Langzeit-Präsident dos Santos will 2017 zurücktreten

Das polnische Unterhaus während der Debatte über das neue Mediengesetz

Umstrittenes Mediengesetz

Polens Regierung baut Einfluss auf Rundfunk aus

Überweisungsträger für den Rundfunkbeitrag

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

GEZ schickt Gebühren-Bescheid an Flüchtlinge

Könnte schon längst im Ruhestand sein: Die Sendersuche auf Radiowellen mit dem kleinen Drehrad.

Digitalradio

Rundfunk ohne Rauschen

Tom Buhrow hat Monika Piel als WDR-Intendant beerbt und ist neuer Spitzenverdiener unter den Senderchefs

Nebenverdienste der Intendanten

Das verdienen die Chefs von ARD und ZDF wirklich

Drastische Sparmaßnahme

Griechenland macht staatlichen Rundfunk kurzerhand dicht

Die Erdgasanlage, die den Islamisten als Ort ihrer Geiselnahme diente, liegt bei In Amenas im Osten Algeriens

Gasfeld in Algerien

Armee beendet Einsatz zur Geiselbefreiung

Die Gesamteinnahmen durch die neue Rundfunkabgabe sind derzeit überhaupt nicht einzuschätzen, sagt NDR-Intendant Lutz Marmor

Einheitliche Gebühren

ARD-Chef Marmor verteidigt neue Rundfunkabgabe

Trotz des Streits um Onlineangebote

MDR-Intendant Reiter will mehr Kooperation mit Zeitungen

Offenbar hohe Rückforderungen des Bundes

Schock für Millionen Riester-Sparer

MDR bricht Schweigen über Reiters Jahresverdienst

Intendanten-Gehälter: Wer verdient was?

Rundfunkanstalt RBB legt Gehälter offen

Die gläsernen Intendanten

RBB veröffentlicht Gehalt der Führungsspitze

Verwaltungsrat: "Es gibt nichts zu verheimlichen"

Der Fall von ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender

Kritik gegen den Einfluss der Politik auf den Rundfunk

Heide Simonis kritisiert

Zu starker Einfluss der Politik auf den Rundfunk

Iran

Fünf Protestler zum Tod verurteilt

Proteste im Iran

Rundfunk berichtet von sieben Toten

Medienkolumne

Ein Fall für Karlsruhe

Nikolaus Brender

Deutscher Kulturrat kritisiert Roland Koch

Die Medienkolumne

Öffentlich-schwächlicher Rundfunk

Politische Parteien

Beteiligung an privatem Rundfunk legal

Kommentar

Der Rundfunk ist ein gieriges Ungetüm

Johannes Röhrig

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools