Startseite
  Diese Karikatur aus der griechischen Zeitung "To Pontiki" befeuert die Diskussion, wie weit Satire gehen darf
  Dies ist ein eindeutig der Mittelfinger von Varoufakis
  "Jetzt könnt ihr dieses Problem alleine lösen": Varoufakis zeigte auf einer Konferenz 2013 in Zagreb den Deutschen mutmaßlich den Stinkefinger
  Die Blogger von Metronaut montierten das Motto der aktuellen Bewerbung mit historischen Propaganda-Bildern von 1936 zusammen
  Frank Plasberg diskutierte mit seinen Gästen über den Terror-Anschlag auf die Redaktion der Satirezeitschrift "Charlie Hebdo"
  Der Auftritt des syrischen Flüchtlingschors "Zuflucht" am Ende der Sendung sorgte für betroffene Gesichter und feuchte Augen im Publikum
  Wann ist der Mann noch Mann? Als Polizist Alex J. Murphy (Peter Weller) tödlich verwundet wird, lässt ein skrupelloser Manager des Konzerns OCP das Gehirn des Polizisten in einen Roboter einpflanzen.
  Nach dem Vorwurf der Anti-Islam-Hetze hat Kabarettist Dieter Nuhr eine Welle der Solidarität erfahren
  Dieter Nuhr wurde von einem Muslim als "Hassprediger" angezeigt
  Wann ist der Mann noch Mann? Als Polizist Alex J. Murphy (Peter Weller) tödlich verwundet wird, lässt ein skrupelloser Manager des Konzerns OCP das Gehirn des Polizisten in einen Roboter einpflanzen.
  Chaplins erster Tonfilm ist ein Geniestreich - die Geschichte des jüdischen Friseurs, der mit dem Diktator Anton Hynkel verwechselt wird.
  Von diesem Schreibtisch aus leitet das göttliche Zweigestirn die Welt. Doch auch Gott ist nicht immer einer Meinung. Links sitzt Renate (Carsten Strauch), rechts Ingeborg Gott (Rainer Ewerrien), die Hauptpersonen in "Götter wie wir".
  In dem Roman "Er ist wieder da" von Timur Vermes wacht Adolf Hitler im Jahr 2011 in Berlin auf und findet sich in einer Welt voller Döner, "Gefällt mir"-Buttons und Öko-Politiker wieder

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools