HOME
Sachsen-Anhalt will Das Erste abschaffen

Widerstand gegen Vorstoß aus Magdeburg zu Abschaffung von ARD als bundesweiter Sender

Ein Vorstoß aus Sachsen-Anhalt zur Abschaffung der ARD als überregionaler Fernsehsender ist auf Ablehnung gestoßen.

Rakers und ihr Mann im November 2016

"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers von Ehemann getrennt

Judith Rakers und Ehemann Andreas Pfaff
stern exklusiv

Trennung

Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers

Ehe-Aus nach acht Jahren

Judith Rakers und ihr Mann trennen sich

Thorsten Schröder, Tagesschausprecher und Triathlet, hier beim Ironman in Hamburg

Ironman auf Hawaii

"Tagesschau"-Sprecher Thorsten Schröder kommt nach fast elf Stunden ins Ziel

Ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin

Was Eva Herman heute macht

"Mit mir 90 Prozent": Warum (und wie) Linda Zervakis die Demokratie retten will
Interview

"Tagesschau"-Sprecherin

"Für viele ist Politik unsexy": Warum (und wie) Linda Zervakis die Demokratie retten will

Von Florian Schillat
Wolfgang Bosbach und Eva Herman

Eklats im Fernsehen

Bosbach, Herman und Co: Diese Gäste stürmten aus Talkshows

Von Carsten Heidböhmer
Beim G20-Gipfel in Hamburg wurde mehreren Journalisten die Akkreditierung entzogen

Pressefreiheit

Bundesregierung: G20-Pressezugänge aufgrund deutscher Erkenntnisse verweigert

Micky Beisenherz

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Der 40. Geburtstag

Marlene Tackenberg in ihrem Garten in Mouans Sartoux nördlich von Cannes

Ex-Tic-Tac-Toe-Sängerin Jazzy

Was macht eigentlich Tic-Tac-Toe-Sängerin Marlene Tackenberg?

"Tagesschau" am Dienstagabend
Kommentar

BVB-Berichterstattung

Peinlich! Wie ARD und ZDF den Anschlag von Dortmund verpennten

Von Jens Maier
"Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer stellte den Fehler noch während der Sendung richtig

Verwechslung

Fehler in der "Tagesschau" - Jan Hofer korrigiert Namen während der Sendung

Mann mit aggressiver Mimik und Gestik

Facebook-Gruppe #ichbinhier

Wenn Menschen den Hass nicht mehr aushalten

Von Susanne Baller
Führungsspitze der AfD

Bundestagswahlkampf

AfD prüft eigenes TV-Studio und eigene Zeitung zur Bundestagswahl

Tagesschau

Clip auf Facebook

Was will uns die "Tagesschau" damit sagen?

Ingo Zamperoni in den "Tagesthemen"

"Tagesthemen"

"Politische Dimension" - deshalb berichtet das Erste nun doch über Freiburg

Von Carsten Heidböhmer
Bundeskanzlerin Angela Merkel

Mord in Freiburg

Merkel spricht über Fall der getöteten Studentin

Gedenkstätte für vergewaltigte Studentin an einem Baum in Freiburg

Getötete Studentin

Freiburgs Polizeichef fordert mehr Möglichkeiten bei DNA-Auswertung

Freiburg

Freiburg

Mordverdacht gegen jungen Flüchtling löst hitzige Debatten aus

Stand via "Facebook Live" Rede und Antwort: Kai Gniffke, Chefredakteur "ARD aktuell"

Mordfall Maria L.

Warum die "Tagesschau" nicht berichtet hat - das sagt der Chefredakteur

Tageschau mit Thorsten Schröder
Kommentar

Fahndungserfolg verschwiegen

So macht's die "Tagesschau" den Lügenpresse-Hetzern recht

Von Jens Maier
Pressekonferenz der Polizei in Freiburg

Mord an Studentin

"Tagesschau" ignoriert Festnahme in Freiburg - Begründung sorgt für Kopfschütteln

Wie gut ist das Abnehmpulver Almased wirklich?

Almased

Die Wahrheit über das Wunderpulver

Von Bernhard Albrecht

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo