Startseite
  Joseph Blatter freut sich, dass er für weitere vier Jahre zum Fifa-Präsidenten gewählt wurde
  Die ZDF-Sendung "Deutschlands Beste" sorgte Anfang Juli für einen Manipulationsskandal
  Kam schon einmal zurück: 1994 übernahm Thomas Gottschalk "Wetten, dass ..?" von Wolfgang Lippert, nachdem er die Show zwei Jahre zuvor abgegeben hatte.
  ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs nimmt nach dem Skandal um die Show "Deutschlands Beste!" seinen Hut
  Der damalige Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (r., CSU) und seine Frau Stephanie sind eines der wenigen Paare, die einen Besuch bei "Wetten dass..?" ohne Trennung überstanden - zumindest bis jetzt.
  Markus Lanz präsentiert zum 13. Mal "Wetten, dass ..?"
  "Wetten, dass ..?" hat beim ZDF eine Zukunft, jedoch vermutlich ohne Moderator Markus Lanz
  "Unsere Aufgabe ist es, darauf zu achten, dass sein Einsatz auch Sinn macht", sagt ZDF-Intendant Belluth über den Showmaster Markus Lanz
  Lässt die Zukunft von "Wetten, dass..?" offen: ZDF-Intendant Thomas Bellut
  Öffentlich-Rechtliche gucken wird vielleicht bald günstiger: Derzeit liegt der monatliche Beitrag noch bei 17,98 Euro pro Haushalt.
  ZDF-Intendant Thomas Bellut hat die Qualität von Marietta Slomkas Arbeit deutlich hervorgehoben
  CSU-Parteivorsitzender Horst Seehofer: "Typisch für das Öffentlich-Rechtliche"
  ZDF-Intendant Thomas Bellut trifft in der Mainzelmännchen-Ausstellung auf Det
  "Das war nicht die feine Art", sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut zum Zeitpunkt der Wechselankündigung von Moderator Jörg Pilawa
  Schokolade hilft gegen Kummer - auch bei mauen Quoten?
  Will jüngeres Programm bieten: ZDF-Intendant Thomas Bellut
  Erst 2011 ging zdf.kultur auf Sendung
  ZDF-Intendant Thomas Bellut will Kooperationen mit Sponsoren beenden
  "Braune Armee Fraktion": Maybrit Illner bot den Zuschauern in ihrer Talkshow neue Perspektiven auf den Terror von rechts
  Der Moderator und sein Audi: In seiner letzten "Wetten, dass ..?"-Sendung präsentierte Thomas Gottschalk noch einmal medienwirksam ein Auto.
  Thomas Gottschalk soll persönlich in den Skandal verwickelt sein - der frühere "Wetten, dass..?"-Moderator wehrt sich gegen den Vorwurf
  Christoph Gottschalk (l.) soll mit seiner Firme Dolce Media für die Platzierung von Schleichwerbung in der Show seines Bruders Thomas gesorgt haben

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools