Startseite
  Andreas Keppler (Martin Wuttke) muss wegen eines Wasserschadens seine Pension verlassen. Und landet am Ende im Bett seiner Ex.
  Peter Terium, CEO des Energiekonzerns RWE, bei der jährlichen Hauptversammlung in Essen
  Ulrich Tukur zückt seine Waffe in einer Szene der "Tatort"-Folge "Im Schmerz geboren". Bei der Verleihung der 50. Goldenen Kamera in Hamburg wurde diese Folge als Bester Deutscher Fernsehfilm ausgezeichnet.
  Gerät in ein monumentales Gemetzel: Felix Murot (Ulrich Tukur) wird in diesem Fall von seiner Vergangenheit eingeholt.
  Sie alle treten in derselben "Tatort"-Folge auf: Ulrich Tukur (Wiesbaden), Wolfram Koch und Margarita Broich (Frankfurt) sowie Martin Wuttke (Leipzig, v.l.)
  "Tatort"-Folgen mit dem Schauspieler Ulrich Tukur fallen immer ein bisschen aus dem Rahmen
  Ulrich Tukur ist ein Romantiker, ein Reisender, ein Getriebener. Seine Frau Katharina John ist sein Zuhause.
  Schauspieler Ulrich Tukur spielt in dem Tatort aus Wiesbaden den ermittelnden Kommissar Felix Murot
  Gerät in ein monumentales Gemetzel: Felix Murot (Ulrich Tukur) wird in diesem Fall von seiner Vergangenheit eingeholt.
  Richard Harloff (Ulrich Matthes, links) und Felix Murot (Ulrich Tukur) kennen sich noch aus alten Zeiten
  Filmszene aus "Die Auserwählten"
  Volker (Nico Kleemann) umarmt den Schulleiter Simon Pistorius (Ulrich Tukur).
  Szene aus dem ARD-Film "Die Auserwählten": Frank (Leon Seidel) wird immer wieder von Simon Pistorius (Ulrich Tukur) missbraucht
  LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) und Magda Wächter (Barbara Philipp) ermitteln am Edersee
  Der Kommissar, jetzt ohne Tumor: So umstritten wie Ulrich Tukur war lange kein Ermittler beim ARD-"Tatort"
  Da ist noch alles friedlich: Magda Wächter (Barbara Philipp), LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur), Rosalie (Zazie de Paris) und Zirkusdirektor Raxon (Josef Ostendorf) beim fröhlichen Begießen von Murots unfreiwilligem ersten Auftritt in der Manege
  LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) hat es in den Zirkus verschlagen.
  In Marokko lernen sich der 17-jährige Ben (Samuel Schneider, l.) und sein Vater Heinrich (Ulrich Tukur) richtig kennen
  Ganz in Weiß staunt der Mondmann über die farbenprächtige Flora der Erde
  Auch die Schauspieler Christian Ulmen und Nora Tschirner werden im kommenden Jahr als "Tatort"-Kommissare ermitteln
  Macht noch zwei bis drei "Tatorte" und schaut dann weiter: Schauspieler und "Tatort"-Kommissar Ulrich Tukur.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools