Startseite
  Andreas Keppler (Martin Wuttke) muss wegen eines Wasserschadens seine Pension verlassen. Und landet am Ende im Bett seiner Ex.
  Peter Terium, CEO des Energiekonzerns RWE, bei der jährlichen Hauptversammlung in Essen
  Ulrich Tukur zückt seine Waffe in einer Szene der "Tatort"-Folge "Im Schmerz geboren". Bei der Verleihung der 50. Goldenen Kamera in Hamburg wurde diese Folge als Bester Deutscher Fernsehfilm ausgezeichnet.
  Gerät in ein monumentales Gemetzel: Felix Murot (Ulrich Tukur) wird in diesem Fall von seiner Vergangenheit eingeholt.
  Sie alle treten in derselben "Tatort"-Folge auf: Ulrich Tukur (Wiesbaden), Wolfram Koch und Margarita Broich (Frankfurt) sowie Martin Wuttke (Leipzig, v.l.)
  "Tatort"-Folgen mit dem Schauspieler Ulrich Tukur fallen immer ein bisschen aus dem Rahmen
  Ulrich Tukur ist ein Romantiker, ein Reisender, ein Getriebener. Seine Frau Katharina John ist sein Zuhause.
  Schauspieler Ulrich Tukur spielt in dem Tatort aus Wiesbaden den ermittelnden Kommissar Felix Murot
  Gerät in ein monumentales Gemetzel: Felix Murot (Ulrich Tukur) wird in diesem Fall von seiner Vergangenheit eingeholt.
  Richard Harloff (Ulrich Matthes, links) und Felix Murot (Ulrich Tukur) kennen sich noch aus alten Zeiten
  Filmszene aus "Die Auserwählten"
  Volker (Nico Kleemann) umarmt den Schulleiter Simon Pistorius (Ulrich Tukur).
  Szene aus dem ARD-Film "Die Auserwählten": Frank (Leon Seidel) wird immer wieder von Simon Pistorius (Ulrich Tukur) missbraucht
  LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) und Magda Wächter (Barbara Philipp) ermitteln am Edersee
  Der Kommissar, jetzt ohne Tumor: So umstritten wie Ulrich Tukur war lange kein Ermittler beim ARD-"Tatort"
  Da ist noch alles friedlich: Magda Wächter (Barbara Philipp), LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur), Rosalie (Zazie de Paris) und Zirkusdirektor Raxon (Josef Ostendorf) beim fröhlichen Begießen von Murots unfreiwilligem ersten Auftritt in der Manege
  LKA-Ermittler Felix Murot (Ulrich Tukur) hat es in den Zirkus verschlagen.
  In Marokko lernen sich der 17-jährige Ben (Samuel Schneider, l.) und sein Vater Heinrich (Ulrich Tukur) richtig kennen
  Ganz in Weiß staunt der Mondmann über die farbenprächtige Flora der Erde
  Auch die Schauspieler Christian Ulmen und Nora Tschirner werden im kommenden Jahr als "Tatort"-Kommissare ermitteln
  Macht noch zwei bis drei "Tatorte" und schaut dann weiter: Schauspieler und "Tatort"-Kommissar Ulrich Tukur.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools