Startseite
  Ein fader Glanz aus Hollywood: Brigitte Nielsen ist RTL-Dschungelkönigin
  Das Trio finale: Brigitte Nielsen, Rocco Stark und Kim Debkowski
  Macht an Tag 14 die Flatter: Vogelfreund Vincent Raven
  Es gibt Reis, Baby - aber wehe im Topf ist zu viel Wasser! Beim Kochen an der Feuerstelle gab es ein bizarres Scharmützel
  Macht an Tag 14 die Flatter: Vogelfreund Vincent Raven
  Wird er der neue Dschungelkönig? Rocco Stark könnte nach der stern.de-Prognose am Ende vorn liegen
  Der kleine Bach im Dschungelcamp ist zu einem stattlichen Flüsschen geworden, in dem sich Ailton noch vor seinem Rauswurf wusch
  "Ailton auswechseln, immer schlecht" - Nun wurde der Brasilianer vom Publikum aus dem Spiel genommen
  In luftiger Höhe absolvierte Rocco am Montagabend seine Dschungelprüfung
  Hat es überstanden: Ramona Leiß musste das Dschungelcamp an Tag 9 verlassen
  Der irre Blick des Vincent Raven macht nicht nur den Campbewohnern Sorgen
  Künftig muss sich Daniel Lopes nicht mehr von Ramona Leiß maßregeln lassen: Er wurde von den Zuschauern aus dem Camp gewählt
  Bei der Dschungelprüfung glänzte Martin Kesici (r.) noch, kurz darauf warf er das Handtuch und verließ das Dschungelcamp
  Ein Mann am Seil: Weil Vincent Raven die Schatzsuche gegen Rocco Stark verlor, lief er im Camp beinahe Amok
  Kotz! Würg! Spuck! Ramona Leiß mag keine Eingeweide. Das deutsche Fernsehvolk umso mehr
  Ramona Leiß sammelt Sterne und Sympathiepunkte: Bei der Dschungelprüfung erweist sie sich als unerwartet zäh
  Jazzy quält sich durch ihre Dschungelprüfung

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools