Vivi Bach stirbt mit 73 Jahren auf Ibiza

23. April 2013, 10:46 Uhr

In den 70er Jahren wurde sie mit der ZDF-Sendung "Wünsch Dir was" bekannt: Vivi Bach ist überraschend an Herzversagen gestorben. Ihr Hausarzt hat den Tod der Schauspiellegende bestätigt.

Fernsehlegende, Vivi Bach, gestorben, tot, Insel, Ibiza, Wünsch Dir was, ZDF

Vivi Bach (l) und Dietmar Schönherr nahmen am 09.12.1970, in einem Studio in Köln, ihre neue Langspielplatte auf©

Die Fernsehlegende Vivi Bach ist tot. Sie starb im Alter von 73 Jahren auf der spanischen Insel Ibiza. Die Praxis ihres Hausarztes Carlo Dietschi bestätigte einen Bericht der "Bild-Zeitung". Bach war in den 70er Jahren vor allem durch die ZDF-Show "Wünsch Dir was" populär geworden, die sie mit ihrem Ehemann Dietmar Schönherr, 86, moderierte. Besonders markant war ihr dänischer Akzent.

"Niemand hatte mit ihrem Tod gerechnet. Er kam völlig überraschend", sagte Schönherr der Zeitschrift "Das neue Blatt" in einem Interview. "Ich wachte neben ihr auf - und sie atmete nicht mehr. Ich weiß nicht, wie es ohne sie weitergehen soll. Ich bin ein gebrochener Mann!" Als Todesursache nannte Schönherr Herzversagen.

Die "dänische Bardot" galt Anfang der Siebziger als schönste Frau im deutschen TV. Die gebürtige Kopenhagenerin stammte aus einer Konditorenfamilie und war besonders wegen ihrem gefälligen Aussehen und Wesen besonders beliebt. Bis zu ihrem Tod lebte “die süße Vivi“ an der Seite ihres Ehemanns.

In Deutschland wirkte Bach zwischen 1959 und 1969 in etlichen Kinolustspielen wie "Immer die Mädchen", "So liebt und küsst man in Tirol" oder "Tausend Takte Übermut". Das waren allesamt Filme, die in gnädige Vergessenheit geraten sind. Dass Vivi Bach mehr konnte als hübsch auszusehen, bewies sie nicht nur beim Fernsehen, sondern auch in späteren Jahren als Autorin, Malerin und Designerin.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Bild-Zeitung Herzversagen Ibiza Malerin Tirol Tod Vivi Bach
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: Eine App ist mit einem Tablet nicht kombatibel

 

  von Amos: Die Deutsche Bank trennt sich von der Postbank. Wer übernimmt nun die Anteile? Die Deutsche Post?

 

  von Gast 108576: Meine Frau hat einen 450-Euro-Job, wir haben aber auch geringe Einkünfte (150?) aus einer...

 

  von Gast 108572: SIM-Kartenwechsel

 

  von Gast 108550: Rentenbeiträge bei Haft

 

  von Gast 108512: Mobilfunkvertrag vorzeitig kündigen im Krankheitsfall

 

  von Grimi: Wie kann ich den " Ferrostatischen Druck bzw. Höhe" ermitteln???

 

  von Gast 108506: Wird kein Krankengeld gezahlt, wenn ich immatrikuliert bin?

 

  von Gast 108497: Gewährleistung bei selbstmontierten Möbeln?

 

  von Amos: G 8 oder G 9? Es wurden fast 80.000 Unterschriften FÜR G9 gesammelt. Und der Ministerin in...

 

  von Gast 108491: Anspruch auf Freistellung vor Vorruhestand bei mangelnder Beschäftigung

 

  von Gast 108468: Ofenboden platte(glas)möchte ich mit hitzebeständiger farbe streichen.Wer kann mir da helfen?

 

  von Gast 108462: Wie lange ?

 

  von Gast 108460: Guten Tag! Bin ich nach §33 Abs.1 Satz 4 SGB 2 verpflichtet

 

  von Gast 108446: Warum werden in US-Krimiserien und wohl auch in der Realität die Täter immer am Kopf auf die...

 

  von Gast 108444: Streik in der Kita - muss ich trotzdem zahlen?

 

  von Gast 108440: AVerMedia Live Gamer Portable Anschlüsse?

 

  von Gast 108438: Ab wie vielen Jahren kann man eine Ausbildung machen?

 

  von Gast 108429: LED Bateriebetrieben Einbaudurchmesser 60 mm; Einbautiefe 15mm. Gibt es in dieser Art etwas?

 

  von Gast 108405: Magenband nur bis 65?