Startseite

"Wetten, dass ..?" schlägt "Das Supertalent"

An den grandiosen Erfolg seiner "Wetten, dass ..?"-Premiere konnte er nicht ganz anknüpfen. Dennoch konnte Markus Lanz den Sieg über seinen Vorgänger Thomas Gottschalk erringen.

Von Ellen Ivits

  Die US-Schauspielerin Halle Berry lackiert Moderator Markus Lanz am in der ZDF-Show "Wetten, dass..?" die Fingernägel. Die Hollywoodprominenz verhalf am vergangenen Samstagabend ZDF zu guten Quoten.

Die US-Schauspielerin Halle Berry lackiert Moderator Markus Lanz am in der ZDF-Show "Wetten, dass..?" die Fingernägel. Die Hollywoodprominenz verhalf am vergangenen Samstagabend ZDF zu guten Quoten.

  • Ellen Ivits

Nach dem großen Erfolg seiner Debütsendung konnte Markus Lanz im zweiten Anlauf eigentlich nur verlieren. Die Reichweite von "Wetten dass ..?" ging am vergangenen Samstagabend mit 10,74 Millionen Zuschauern deutlich zurück. Auch den Marktanteil der Premiere konnte er nicht halten. Mit 33,6 Prozent musste die Show deutliche Einbußen hinnehmen. Dies galt auch für das werberelevante Zielpublikum der 14- bis 49-Jährigen. Mit 3,74 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 29,4 Prozent verfehlte die zweite Sendung das Oktoberniveau um fast zehn Prozentpunkte. Auch Superstars wie Robbie Williams, Halle Berry, Gossip und Tom Hanks, die sich alle bei der Nagellackwette die Nägel lackieren ließen, konnten nicht mehr Zuschauer zum ZDF locken.

Dennoch war auch die zweite Show für Markus Lanz ein Erfolg. Trotz der Verluste rangierte die Show wieder oberhalb der Zehn-Millionen-Marke. Dies konnte Thomas Gottschalk in den Monaten vor seinem Abschied nicht mehr erreichen. Sein vorletzter Versuch konnte nur 9,93 Millionen Zuschauer erreichen. Einen Monat zuvor lag er sogar bei gerade einmal 9,06 Millionen.

Auch andere Formate profitieren von dem "Wetten dass ..?-Erfolg. Im direkten Anschluss an die Liveshow konnte sich das "heute-journal" über bessere Einschaltquote freuen. Mit 6,34 Millionen Zuschauern und 27,6 Prozent Marktanteil konnte die Nachrichtensendung außergewöhnlich stark abschneiden. Auch "Das aktuelle Sportstudio" konnte trotz der späten Sendezeit noch 2,5 Millionen Zuschauer verzeichnen. Dies entsprach beim Gesamtpublikum 15,6 Prozent.

Keine Superquoten für "Das Supertalent"

Während das ZDF mit dem Samstagabend sehr zufrieden sein kann, fielen die Quoten für RTL bescheiden aus. Bereits im Oktober gab es das direkte Duell zwischen dem ZDF-Steckenpferd "Wetten, dass ..?" und der RTL-Castingshow "Das Supertalent". Das Publikumsvoting fiel eindeutig aus. Mit gerade einmal noch 4,57 Millionen Zuschauern und 14,1 Prozent Marktanteil fielen die Werte beim Gesamtpublikum so schwach aus wie seit fast vier Jahren nicht mehr.

Am gestrigen Samstagabend sahen die Einschaltquoten für RTL noch schlechter aus. Obwohl auch "Wetten dass ..?" klar an Zuschauern verlor, profitierten Dieter Bohlen, Michelle Hunziker und das ehemalige ZDF-Schlachtross Thomas Gottschalk nicht. Mit gerade einmal 4,50 Millionen Zuschauern fiel die Castingshow schon zum zweiten Mal in dieser Staffel unter die Fünf-Millionen-Marke. Der Marktanteil in der Gesamtzuschauerschaft betrug 13,8 Prozent. Zum Vergleich: Die drei Ausgaben, die ohne die ZDF-Konkurrenz liefen, pendelten sich zuletzt bei guten 17 Prozent ein. Bei der werberelevanten Gruppe der 14- bis 49-Jährigen verbuchte "Das Supertalent" sogar nur 17,9 Prozent bei 2,32 Millionen. Nie zuvor fiel eine Folge der Castingshow unter 20 Prozent Marktanteil.

Die nachfolgende Comedyshow "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" verlor noch mehr Zuschauer. Denn die vorerst letzte Ausgabe des Formats kam nicht über 2,59 Millionen und 10,4 Prozent Marktanteil hinaus. Beim jungen Publikum schnitt die Cindy-Show mit 13,4 Prozent bei 1,44 Millionen ebenfalls nicht gut ab. Zuletzt wurden immerhin bis 19,4 Prozent verbucht.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools