HOME

Sex, Drugs und langsamer Walzer

Eins, zwei, Wiegeschritt! "Let's Dance" walzt wieder los. Und es bietet alles, was eine gute Show ausmacht - wäre da nicht der Penis von Balian Buschbaum.

Von Sophie Lübbert

Ein Tänzchen im Sitzen? Manuela Wisbeck und Massimo Sinató mit Moderator Daniel Hartwich (l.)

Ein Tänzchen im Sitzen? Manuela Wisbeck und Massimo Sinató mit Moderator Daniel Hartwich (l.)

Es dauert dreissig Minuten, bis zum ersten intimen Geständnis. "Mein Penis ist wie jeder andere Penis auch", sagt Balian Buschbaum und lächelt höflich. Dann geht er mit großen Schritten in die Mitte des Raumes und tanzt einen langsamen Walzer. Klingt komisch? Nein, ist nur "".

Die RTL-Tanz-Show ist wieder da, die sechste Staffel schon. Und diesmal will der Sender wirklich alles auffahren, was er hat. Ein schickes Studio. Den besten Moderator. Eine lustige Jury. Tolle Prominente. So weit die Theorie. Die Praxis sieht leider ein bisschen anders aus.

Doch die gute Nachricht zuerst: das schicke Studio ist wirklich da. Es wurde zum Ballsaal umgebaut, mit poliertem Kronleuchter, vielen Spiegeln und einer großen Wendeltreppe. Alles glitzert, funkelt, leuchtet, alles ist ein wenig plüschig, kitschig und übertrieben, aber so muss es ja wohl auch sein, bei einer Tanzshow.

Moderator Daniel Hartwich sticht hervor

Auch der Moderator ist gut. Daniel Hartwich ist der beste, den RTL hat und wirklich charmant, schlagfertig, witzig. Er tritt mit schwarzem Anzug und viel Selbstironie an, flirtet mit den Frauen und ärgert die Männer. Leider hat er auch einen großen Fehler: eine Co-Moderatorin namens Sylvie van der Vaart. Die Ex-Oder-Vielleicht-Doch-Wieder-Fußballergattin wirkt so echt wie eine Barbie und so herzlich wie ein Eisklotz. Sie darf zwar nur selten ins Bild. Aber wenn sie drin ist, stört sie.

Zum Glück gibt es ja auch noch die Jury. Neben dem strengen Joachim Llambi und der Profitänzerin Motsi Mabuse sitzt dort ab sofort Laufstegtrainer Jorge Gonzalez. Der kann weder tanzen noch deutlich sprechen. Aber das tut er auf sehr nette Art. Dazu lacht er wie ein schwer gestörter, aber sympathischer Psychopath ("Huarhuarhuar!"). Die drei funktionieren gut als Gruppe: Llambi zerreisst die Kandidaten und ihre Leistungen, Motsi Mabuse findet an jedem doch noch etwas Nettes und hält dazu ihren tiefen Ausschnitt in die . Und Jorge lacht, nuschelt und nennt jede Frau "Chica". Das reicht für ein paar nette Stunden Unterhaltungs-TV.

Eine Show mit den unprominentesten Promis

Und dann wären da ja auch noch die Kandidaten. Zehn Z-Promis, die übers Parkett stolpern und sich davon Geld / Aufmerksamkeit / Y-Prominenz erhoffen. Leider gab es diesmal wohl niemanden mehr, der mitmachen wollte. Denn RTL hat für diese Staffel die unprominentesten Promis aller Zeiten ausgegraben. Soap-Schauspielerin Sila Sahin ("Der Playboy war ein wichtiges Kapitel in meinem Leben") und Ex-Ballack-Ehefrau Simone ("Man kennt mich von... das sage ich nicht") sind noch die bekanntesten. Dazu gesellen sich Comedian Tetje Mierendorf, Moderatorin Marijke Armado, Ex-Big Brother-Bewohner Jürgen Milski, die Schauspieler Manuel Cortez und Manuela Wisbeck, Bäcker-Gattin Gülcan Kamps, Ex-"Bachelor" Paul Janke und der transsexuelle Stabhochspringer Balian Buschbaum (ehemals Yvonne).

Um ehrlich zu sein: die Liste klingt schlimmer, als sie ist. Die Leute mögen unbekannt sein – aber sie sind genau die passende Mischung an Charakteren. Sila Sahin ist jung, hübsch und kommt sicher weit. Simone Ballack wirkt sympathisch schüchtern (sie ist die Einzige, die nicht wild in die Kamera winkt, um Anrufe herein zu bekommen). Marijke Armado hält die Fahne für die ältere Generation hoch. Tetje Mierendorf und Manuela Wisbeck sind die lustigen Dicken. Jürgen Milski kann nicht tanzen, aber bemüht sich. Paul Janke hält immerzu seine offensichtlich gebleachten Zähne in die Kamera und bietet sich als Hass-Objekt an. Balian Buschbaum erzählt offen von seinem Sexleben und ist dazu schon Titel-Favorit. Manuel Cortez und Gülcan Kamps fallen nicht weiter auf (und sie fliegt auch direkt raus). Alles da, was man braucht für eine gute Show, also.

RTL will mehr Skandal

Aber will noch mehr. Mehr Aufregung, mehr Skandal. Also müssen alle (Kandidaten, Moderatoren und Jury) ununterbrochen erzählen, wie attraktiv sie einander finden. Dass da vielleicht noch mehr passieren könne, man wisse ja nie, hihi. Und weil das immer noch nicht reicht, kommt dann noch Balian Buschbaum mit Ausführungen über seinen korrekt funktionierenden Penis. Schön für ihn, schade für die Show.

Denn mit Tanzen hat sie so immer weniger zu tun. Dabei ist es doch genau das, um was es hier gehen sollte. Und mit etwas weniger Tratsch und etwas mehr Tango wäre "Let's Dance" eine richtig gute Show geworden.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo