Startseite

Stern Logo Der TV-Tipp des Tages

Living next door to Alice

stern.de führt Sie mit dem TV-Tipp des Tages durch den Fernseh-Dschungel. Heute: das Psychodrama "Was du nicht siehst" mit der hinreißenden Alice Dwyer.

  Alice Dwyer als verführerische Nachbarin Katja

Alice Dwyer als verführerische Nachbarin Katja

"Was du nicht siehst"
22.45 Uhr, WDR

PSYCHODRAMA Nur in Ausnahmefällen empfehle ich einen Film, ohne ihn gesehen zu haben. Das hier ist ein solcher Fall. Und das hat seinen Grund: die Schauspielerin Alice Dwyer. Bereits 2002 fiel sie mir auf, als sie in dem wundervollen Filmdrama "Baby" einen Freund ihres Vater verführte. Da war sie gerade 14. In Hans-Christian Schmids Episodenfilm "Lichter" spielt sie eine Zigarettenschmugglerin. Hin und wieder tauchte sie im "Tatort" und in anderen Fernsehfilmen auf. Zuletzt am vergangenen Sonntag in dem Rostocker "Polizeiruf", wo sie eine junge Prostituierte darstellte. In "Was du nicht siehst" aus dem Jahr 2009 spielt Dwyer die mysteriöse Katja, die zusammen mit ihrem Bruder den Nachbarsjungen Anton (Ludwig Trepte) verführt und in einen gefährlichen Gefühlsstrudel hineinzieht. Schon der Plot klingt spannend, mit Alice kann es kein schlechter Film werden.
Ein persönlicher TV-Tipp von Carsten Heidböhmer, Redakteur bei stern.de


Und das ist am Samstag noch sehenswert:


"Valerie"

22.10 Uhr, ZDF Kultur

HORROR Die 13-jährige Valerie durchlebt einen Pubertätsalbtraum zwischen "Alice im Wunderland" und "Nosferatu". Die tschechische Gruselperle von 1970 schwelgt in surrealistischen Bildern und freudschen Fantasien. Wie "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" auf Droge. (bis 23.25)

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools