HOME

Stern Logo Der TV-Tipp des Tages

Charmante Escort-Nacht

stern.de führt Sie mit dem TV-Tipp des Tages durch den Fernseh-Dschungel. Heute: die Serie "Secret Diary of a Call Girl" über eine Londoner Edelprostituierte.

Hannah (Billie Piper) verdient ihren Lebensunterhalt als Edelprostituierte in London

Hannah (Billie Piper) verdient ihren Lebensunterhalt als Edelprostituierte in London

"Secret Diary of a Call Girl"
22.15 Uhr, Sixx

SERIE "Secret Diary of a Call Girl" nimmt den Zuschauer mit in das Leben der Londoner Edelprostituierten Belle. Besonders pikant: Die Serie basiert auf einem gleichnamigen Blog, auf dem eine echte Kurtisane ihr Leben beschrieb. Die harte Realität eines Sozialdramas muss man trotzdem nicht befürchten. Belles Kunden sind erstklassig. Echten Sex gibt es nicht zu sehen, dafür turnt Billie Piper als Belle ausgiebig in Strapsen und Korsagen herum.

Es geht, wie kann es anders sein, um Geheimnisse und Herzensnöte. Der Zuschauer weiß sofort: Die reizende Belle ist für ihren wunderbaren Freund Ben bestimmt. Es dauert eine Staffel, bis auch die beiden das verstehen. Für Amouren und Verwechslungen ist damit gesorgt, zumal Ben zunächst nichts von Belles wahrer Profession ahnt. Als Escort-Girl in Nöten gibt Billie Piper eine grandiose Vorstellung und wirkt weitaus weniger süßlich als Julia Roberts in "Pretty Woman". Dazu kommt der Tagebuchcharme der Inszenierung, denn Belle wendet sich mit ihren Problemen stets direkt an Kamera und Zuschauer - Augenaufschlag und großen Kussmund inklusive.
Ein persönlicher TV-Tipp von Gernot Kramper, Redakteur bei stern.de


Und das ist am Freitag noch sehenswert:


"Schlachtfeld Politik"
20.15 Uhr, 3Sat
DOKU Das Machtgeschacher findet meist im Verborgenen statt. Autor Stephan Lamby enthüllt, welche Schläge Politprofis wie Kurt Beck (SPD) oder Erwin Huber (CSU) wegstecken mussten. Wolfgang Kubicki schildert, wie die Liberalen Guido Westerwelle als Parteichef loswerden wollten. (bis 21.00 Uhr)

"Sommer in Orange"
20.15 Uhr, Eins Festival

KOMÖDIE Vom Guru erleuchtet, zieht eine Gruppe von Berliner Sanyasins nach Oberbayern. Die Katholiken vor Ort wissen bald nicht mehr, woran sie glauben sollen. Zum Glück haben die Fremdlinge Kinder mitgebracht... Warmherziger Spaß über die Selbstfindungsmanie der 80er. (bis 22.00)

"Schläfer"
20.15 Uhr, ZDF Kultur

DRAMA Johannes (Bastian Trost) wird vom Verfassungsschutz als Spitzel angeworben und auf seinen terrorverdächtigen algerischen Freund angesetzt. Als sich beide in dieselbe Frau verlieben, eskaliert die Situation. - Intelligentes Stück über Freundschaft, Liebe und Verrat. (bis 21.55)

"The Game"
20.15 Uhr, ZDFneo

THRILLER Conrad (Sean Penn) schenkt seinem reichen Bruder Nicholas (Michael Douglas) zum Geburts tag ein Spiel. Mit Spaß hat es wenig zu tun. David Fincher lud 1997 zu dieser Geisterbahnfahrt mit exzellenten Akteuren. Eine perfekte Spielanleitung zum Nervenblanklegen. (bis 22.10)

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo