HOME

Ab 6. April werden wieder Köpfe rollen

"Game of Thrones"-Fans sollten sich am 6. April ein Kreuz im Kalender machen, denn dann startet in den USA die vierte Staffel. Und kurz darauf in Deutschland. Erste Bilder kursieren bereits im Web.

Von Christoph Fröhlich

"Game of Thrones" geht in die dritte Staffel und erzählt die Geschichte des jungen Königs Joffrey Baratheon (Jack Gleeson) weiter, der durch den Tod seines Vaters König Robert viel zu früh auf den Eisernen Thron kommt.

"Game of Thrones" geht in die dritte Staffel und erzählt die Geschichte des jungen Königs Joffrey Baratheon (Jack Gleeson) weiter, der durch den Tod seines Vaters König Robert viel zu früh auf den Eisernen Thron kommt.

Auch in diesem Jahr hat es "Game of Thrones" mal wieder allen gezeigt - zumindest im jährlich ermittelten Raubkopierer-Ranking: Die Fantasyserie führte die illegalen Download-Charts des Jahres 2013 an. Geschätzt 5,9 Millionen User haben laut dem Infoportal "TorrentFreak" das Finale der dritten Staffel verfolgt. Damit liegt das HBO-Epos vor Konkurrenten wie "Breaking Bad" (4,2 Millionen Abrufe) und "The Walking Dead" (3,6 Millionen). Allein in den ersten 24 Stunden nach Ausstrahlung wurde die letzte Episode der dritten Staffel ("Mhysa") im Juni 2013 eine Million Mal heruntergeladen - Rekord.

Nun hat das Warten der Fans bald ein Ende: Der US-Pay-TV-Sender HBO, der "Game of Thrones" produziert und ausstrahlt, hat mitgeteilt, dass die vierte Staffel am 6. April starten wird. Kurz darauf läuft die Staffel auch in Deutschland an: Ab 7. April, also nur einen Tag später, läuft die Staffel im Pay-TV-Sender Sky an. Wie im vergangenen Jahr zeigt Sky die Folgen im englischen Originalton.

Erste Bilder kursieren im Netz

Um die Stimmung anzuheizen, hat HBO Mitte Dezember einen Mini-Teaser ausgestrahlt. Allzu viel wird in dem Filmschnipsel noch nicht verraten: Ein blonder Krieger (oder eine Kriegerin) reitet mit einer Lanze bewaffnet auf eine Armee zu, Tyrion Lannister und der grausame Jungkönig Joffrey werden ebenso mit dabei sein wie Jamie Lannister und Sansa Stark. Weitere Infos sollen am 12. Januar folgen, dann wird HBO den ersten Trailer zur neuen Staffel ausstrahlen.

Die vierte Staffel wird nicht nur ein Wiedersehen mit alten Bekannten sein, sondern auch viele neue Figuren einführen. Mit dabei ist unter anderem der britische Schauspieler Mark Gatiss, den Serienfans als Sherlock Holmes' Bruder Mycroft in der gleichnamigen Serie "Sherlock" kennen dürften. Der chilenische Schauspieler Pedro Pascal, der bereits Auftritte in den Serien "The Good Wife" und "Homeland" hatte, wird Prinz Oberyn Martell spielen, der in Fankreisen auch als "Die Rote Viper" bekannt ist.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo