Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Mann verzockt 64.000 Euro bei Kinderbuch-Frage

Wie kam Jim Knopf auf die Insel Lummerland? Kinder hätten diese Frage bei "Wer wird Millionär" wohl im Schlaf beanworten können. Doch ein Hamburger Lehrer verzockte sich - und fiel tief.

"Wer-wird-Millionär"-Kandidat Jan-Christoph Kammann fiel von 32.000 Euro auf 500 Euro zurück

"Wer-wird-Millionär"-Kandidat Jan-Christoph Kammann fiel von 32.000 Euro auf 500 Euro zurück

Ziemlich selbstsicher saß er da bei der 64.000-Euro-Frage und sagte: "B, Rakete". Einen Joker wollte er nicht ziehen, dabei wären noch zwei dagewesen. Doch Lehrer Jan-Christoph Kammann aus Hamburg verzockte sich bei "Wer wird Millionär" mit seiner Raketen-Antwort ganz schön. Jim Knopf soll mit einer Rakete zur Insel Lummerland gekommen sein?

Günther Jauch sah das Unheil zwar kommen. Doch Kammann war durch die Fragen der Show gerast. (Fast) ohne Probleme kam er bis zur 64.000-Euro-Frage. Nachdem Kammann bei 4000 Euro stand, meckerte sogar Jauch: "Das geht mir gerade alles ein bisschen zu schnell."

Jauch bei "Wer wird Millionär": "Sie haben ja soliden Beruf"

Und so fragt Jauch bei der 64.000-Euro-Frage  zwar noch, ob er die Antwort nicht absichern wolle. Kammann würde schließlich auf 500 Euro zurückfallen, er hatte die Risiko-Variante mit vier Jokern gewählt. Doch so richtig nerven wollte Jauch Kammann dann auch nicht. Und so blieb Kammann bei der falschen Antwort, und übersah die richtige (Jim Knopf kam natürlich in einem Paket). Am Ende ging er mit 500 Euro nach Hause. Aber Jauch hatte dann doch noch eine aufmunternde Botschaft parat: "Sie haben ja einen soliden Beruf."

feh
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools