Markenexperte rät zu behutsamer Änderung

11. September 2012, 12:52 Uhr

Dong! Ta-ta, ta ta ta taaa. Die Erkennungsmelodie der ARD-"Tagesschau" erhält ein Facelifting. Für Marketingexperten Volker Nickel die richtige Entscheidung. Doch er mahnt zur Vorsicht.

Tagesschau, Fanfare, Änderung, Marke, ARD, Werbewirtschaft

Blick in die Vergangenheit: Das Logo der Nachrichtensendung "Tagesschau", wie es ab 1952 verwendet wurde©

Jede Marke muss sich irgendwann fragen, ob sie noch zeitgemäß ist. Doch eine radikale Änderung kann nach hinten losgehen. "Der Kunde muss auf diese Veränderung vorbereitet werden", sagte Volker Nickel, Sprecher des Zentralverbandes der deutschen Werbewirtschaft (ZAW), am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa.

Die ARD will die "Tagesschau"-Erkennungsmelodie überarbeiten. "Da hat die ARD recht. Sie muss sich fragen, ob die Melodie noch zeitgemäß ist", sagte Markenexperte Nickel. Als Anbieter dürfe man nicht stehen bleiben, sondern müsse sich weiterentwickeln. "Musik ist heute noch wichtiger als vor 20 Jahren, deshalb ist die Überarbeitung der Melodie eine gute Idee."

Doch die "Tagesschau"-Macher müssten diese Veränderung ihren Zuschauern schonend beibringen. "Die "Tagesschau"-Melodie hat Markencharakter und ist bei den Menschen tief verwurzelt. Sie identifizieren damit im Fernsehen ein spezielles Angebot."

Eine gute Marke braucht sieben Jahre

Deshalb müsse das Facelifting der Melodie gut überlegt werden. "Anzeigen schalten, Werbung machen", erklärt Nickel. Aber: "Man darf Marken nicht radikal ändern", mahnte der Experte. "Denn wenn Sie gewohnt sind, jeden Morgen im Schrank oben rechts die Kaffeetasse zu finden und die ist plötzlich nicht mehr an ihrer gewohnten Stelle, ist das ärgerlich und verwirrend", gibt der Experte als Beispiel.

Bis zu sieben Jahre braucht es laut Nickel, bis sich das neue Gesicht einer bekannten Marke durchsetzt. Marken wie der Waschmittelhersteller "Persil" oder Kosmetikreihe "Nivea" hätten sich immer wieder neu definiert, aber dabei sachte den Kunden mitgenommen. "Der Mensch braucht ein Sicherheitsgefühl. Und wenn ich die Melodie der "Tagesschau" höre, weiß ich das ist das Signal für das Produkt."

Zum Thema
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?