Startseite

Neuer Moderator des "heute Journals" fliegt aus Israel ein

Zwei Jobs, ein Mann: Christian Sievers wird Israel-Korrespondent bleiben, wenn er künftig das "heute Journal" im ZDF moderiert. Der Sender will ihn von Tel Aviv einfliegen lassen.

  Bisher war er als Israel-Korrespondent im ZDF zu sehen - künftig wird Christian Sievers auch das "heute Journal" moderieren.

Bisher war er als Israel-Korrespondent im ZDF zu sehen - künftig wird Christian Sievers auch das "heute Journal" moderieren.

Das ZDF lässt den neuen Moderator des "heute Journals" Christian Sievers mehrmals im Jahr aus Tel Aviv einfliegen. Der 43-Jährige soll im Hauptjob weiter Korrespondent in Tel Aviv bleiben und sechsmal pro Jahr für jeweils fünf Sendungen nach Deutschland kommen, wie das Nachrichtenmagazin "Spiegel" berichtet. ZDF-Chefredakteur Peter Frey verteidigte im "Spiegel" den Aufwand: "Christian Sievers ist fest angestellt, die Reisekosten sind überschaubar und auch deshalb gerechtfertigt, weil wir mit dieser Besetzung die nächste Moderatorengeneration im "heute Journal" ins Spiel bringen."

Sievers wird ab 2013 im Wechsel mit Claus Kleber und Marietta Slomka moderieren. Er übernimmt den Part von Maybrit Illner, 47, die sich wieder ganz auf ihre Talk-Sendungen in Berlin konzentrieren will. Der 1969 in Offenbach geborene Sievers hatte von 1997 bis 2009 das "ZDF-Morgenmagazin" präsentiert, bevor er nach Israel ging. Durch das "heute Journal" wird er an etwa 30 Abenden im Jahr führen.

ukl/DPA/DPA

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools