Darauf einen Sekt auf ex!

10. Februar 2013, 10:32 Uhr

Da schüttete Jenny Elvers-Elbertzhagen bei Frauke Ludowig so ergreifend ihr Herz aus – und was machen die Promikollegen? Blöde Kommentare. Boris Becker gegen Jenny und Giulia Siegel gegen alle. Von Mark Stöhr

Abgewatscht, Wochenrückblick, Boris Becker, Jenny Elvers, Wiener Opernball

Jenny Elvers-Elbertzhagen lange vor ihrem Geständnis: Während der Streetstyle-Show "La Mode est vous" 2012 in Berlin posiert sie fröhlich mit ein paar Flaschen Sekt©

Boris Becker hat wieder getwittert. Bitte lesen Sie jetzt trotzdem weiter. Denn diesmal ballerte der Ex-Tennisstar nicht einen seiner hochnotpeinlichen Querschläger durch die sozialen Netzwerke, die einem vor Scham sogar die Haare rot werden lassen. Nein, es war nur normaler Schwachsinn.

Becker tippte in sein Smartphone, wahrscheinlich im Ein-Finger-Verfahren: "Bin ich froh, dass ich keinen Doktortitel habe... ." Die Pünktchen sollten heißen: Ihr wisst Bescheid. Klar, Boris, wissen wir Bescheid. Du und ein Doktortitel, das wäre wie ein Porsche mit Solarantrieb. Und weil sich der Ex-Leimener für eine Art Außenreporter für - sagen wir mal - alles hält, postete er am Dienstag auf seiner Facebookseite ein Foto. Es zeigte eine Bar mit flaschenweise Hochprozentigem. Eine zufällige Schnapsidee? Bestimmt nicht. Ein Boris Becker hat keine Ideen. Er hat nur einen sehr vitalen Instinkt für Gehässigkeiten. Ist ja auch öde so ein Leben ganz ohne Bum-Bum, das muss man verstehen.

Wieso nicht gleich ein Champagnerbad für Jenny Elvers?

Natürlich hat es sich Jenny Elvers-Elbertzhagen selbst zuzuschreiben, dass sich alle Welt an ihrem Alkoholschicksal ergötzt. Sie musste ja die große Soap daraus machen. Nur ob eine Hotelbar der geeignete Ort für ihre Eine-Flasche-Wein-eine-Flasche-Sekt-eine-Flasche-Wodka-am-Tag-Beichte war? Suchtexperten haben da ihre Zweifel. Frauke Ludowig, die Society-Therapeutin von RTL, kennt das Wort Zweifel nicht. Sie platzierte die Ex-Heidekönigin und Ex-Heiner-Lauterbach-Thomas D-Alex-Jolig-Freundin und jetzt offenbar auch Ex-Trinkerin kurzerhand vor einem Flaschenregal, das ungefähr so viel Promille enthielt wie die gesamte Südtribüne im Dortmunder Westfalenstadion zusammen. Toller Einfall, RTL, wirklich! Beim nächsten Mal setzt ihr die Elvers einfach gleich bis zum Hals ins Champagnerbad!

Wenn man den Schaden hat, das weiß jeder, kommt immer noch jede Menge Käse dazu. Zum Beispiel von Giulia Siegel, auch so eine Ex von allem möglichen. Bei Wikipedia wird sie derzeit als "Model, Fernsehmoderatorin, DJane und Schauspielerin" geführt. Siegel kommentierte die Angelegenheit auf ihrer Facebookseite so: "Ich trinke jetzt mit meinen Mädels noch eine Flasche Wein, eine Flasche Champagner und dann noch eine Flasche Wodka! Und jetzt beichten wir alle." Das war nicht schön. Fanden auch viele ihrer "Fans" und bombardierten sie mit einem "Shitstorm", diesem mittlerweile gängigen Web-Gewitter, bei dem eine Respektlosigkeit mit noch hässlicheren Respektlosigkeiten bestraft wird. Bevor Siegel dem öffentlichen Druck nachgab und den Eintrag (wie etliche unliebsame Kommentare) löschte, ätzte sie: "Ich halte nichts von Seelenstriptease in der Öffentlichkeit." Und: "Einen Seelenstriptease habe ich noch nie gemacht."

Doktortitel für Giulia Siegel

Das stimmt natürlich, die Komponistentochter zog nur äußerlich blank im "Playboy" vor einigen Jahren. Sonst weiß man nichts von ihr, niente, nada, nothing. Außer, dass sie Angst vor Wasser, vor Spinnen, vor Enge und vor Dunkelheit hat, bei Menschen mit österreichischem Dialekt die Vollkrise bekommt und "Egomanen" nicht erträgt. Das war ihr mit Abstand bester Witz im "Dschungelcamp" vor vier Jahren. Als sie die Show damals kurz vor Schluss freiwillig verließ – es regnete wie aus Kübeln –, sagte sie den legendär abwegigen Satz: "Der Himmel weint." Vielleicht sollte Giulia Siegel in Selbstüberschätzung promovieren. Diesen Doktortitel würde ihr keine Kommission jemals wieder nehmen.

Was sonst noch so los war diese Woche: Ein deutscher Designer, der seinen Nachnamen seit Jahren falsch schreibt, erschien mit einer akuten Gesichtsakne auf dem Wiener Opernball. Bei näherem Hinsehen entpuppten sich die Pusteln als viele kleine Perlen, die höchstwahrscheinlich den furchtbaren Ausschlag darunter kaschieren sollten. Und ein ebenfalls deutscher Spaßprinz in Bel Air will für seine hüftoperierte, beinamputierte und künstlich ernährte Gattin zum 96. Geburtstag eine Oscar-Party schmeißen. Das wird bestimmt ein Riesenspaß. Jenny ist bei so was leider erst mal raus, aber vielleicht hat ja Boris Zeit.

Zum Thema
Lifestyle
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests