Startseite

Miley Cyrus und ihr digitaler Wutausbruch

Angeblich kriselt es schon seit Wochen zwischen Miley Cyrus und ihrem Verlobten Liam Hemsworth. Doch es handelt sich wohl nur um böse Gerüchte. Die Sängerin ließ ihrer Wut via Twitter freien Lauf.

Von Frank Siering, Los Angeles

  An ihren Plänen hat sich nichts geändert: Miley Cyrus und Liam Hemsworth wollen noch immer vor den Traualtar treten

An ihren Plänen hat sich nichts geändert: Miley Cyrus und Liam Hemsworth wollen noch immer vor den Traualtar treten

  • Frank Siering

Seit Wochen kursieren in Los Angeles die Gerüchte. Miley Cyrus, 20, und Liam Hemsworth, 23, hätten sich getrennt, die angekündigte Hochzeit sei längst abgesagt.

Indizien, die diese Vermutung unterstützen, gab es zuletzt zuhauf. Cyrus wurde in jüngster Zeit auf Partys in New York und Los Angeles gesehen - meist ohne ihren Verlobten - und sprach auch nur noch sehr wenig über ihn. Hemsworth wiederum brach unlängst nach Australien auf, um dort "Zeit mit seiner Familie" zu verbringen.

Alle Weichen für das Ende einer weiteren Hollywood-Liebe schienen also gestellt. Fehlte eigentlich nur noch die offizielle Mitteilung.

Cyrus hat genug von der Gerüchteküche in Hollywood

Doch nun kam es alles ganz anders. Cyrus nutzte ihr Twitter-Konto, um am Mittwoch wütend über die brodelnde Gerüchteküche zu schimpfen. "Ich bin L.A. so leid. Und diese ganzen Lügen in dieser Stadt machen mich krank", schrieb sie. Und weiter: "Die Hochzeit ist nicht abgesagt. Mache jetzt Pause von Social Media. #nervig"

Und auch das "People"-Magazin will plötzlich wissen, dass Miley ihren Liam auch weiterhin richtig liebhat. Eine anonyme Quelle wird mit den Worten zitiert: "Sie liebt Liam, und sie kann es kaum abwarten, ihn endlich zu heiraten."

Zu Beginn des Jahres musste Hemsworth sogar noch Berichten widersprechen, er habe Cyrus längst still und heimlich geehelicht, nachdem seine Verlobte in der US-Ausgabe der Zeitschrift "Cosmopolitan" sich selbst als "verheiratete Frau" bezeichnet hatte.

"Meine neue Musik wird euch das Maul stopfen"

Probleme, so räumt die Quelle, die Cyrus nahestehen soll ein, habe es in der Beziehung in letzter Zeit aber tatsächlich gegeben. Es sei allerdings "keine große Sache".

Die ersten Trennungsgerüchte tauchten kurz vor den Oscars im Februar auf, als Hemsworth mit "Mad Men"-Star January Jones kurz nach dem Verlassen des Chateau Marmonts gemeinsam im Auto fotografiert worden war. Bislang hatte sich Cyrus zu dem Vorfall nicht geäußert.

Scheinbar möchte sie ihren Frust jetzt aber durch ihre Musik zum Ausdruck bringen. "Meine neue Musik wird euch allen das Maul stopfen", twitterte die wütende Sängerin noch, bevor sie sich eine selbsternannte Twitter-Pause auferlegte.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools