Startseite

Alle wetten auf Kates Babybauch

Es könnte jeden Tag so weit sein: Die bevorstehende Geburt des britischen Thronfolgers kurbelt das Geschäft der Buchmacher an. Statt auf Pferde und Tore wird jetzt auf Namen und Kaiserschnitt gesetzt.

  Ganz England blickt auf diesen Bauch - einigen Briten könnte er gar das Leben versilbern

Ganz England blickt auf diesen Bauch - einigen Briten könnte er gar das Leben versilbern

Für Freunde der britischen Monarchie weltweit ist es das Ereignis, für Londons Buchmacher das Geschäft des Jahres: Wenige Tage vor der Geburt des königlichen Nachwuchses schießen die Wetten rund um das erste Baby von Prinz William und seiner Frau Kate ins Kraut. Kein Aspekt wird ausgelassen: Angefangen bei Name und Geschlecht des Babys über seine Haarfarbe und die Frage, ob es per Kaiserschnitt auf die Welt kommt, bis hin zu Spekulationen, auf wessen Armen es das Krankenhaus verlassen wird.

Wahres Wettfieber löste vor allem die Namensfrage aus: Traditionalisten setzen eher auf althergebrachte Namen wie Victoria, Elizabeth, Diana, George oder James - Witzbolde wetten lieber auf Flippiges wie den Twitter-Begriff Hashtag oder Psy. Nach einem verbalen Ausrutscher von Kate sind sich jedoch alle Lager inzwischen weitgehend einig, dass es ein Mädchen wird. Bei der Haarfarbe herrscht in einem Punkt ebenfalls Einigkeit: Dass das königliche Baby nach seinem rotblonden Onkel Harry schlägt, können sich nur wenige Wett-Experten vorstellen.

Zwar sind Sportwetten noch immer die mit Abstand lukrativste Einkommensquelle für Buchmacher, aber bei allen anderen Wettformen stehen die Royals inzwischen an der Spitze. Und das, obwohl Wetten auf sie noch gar nicht so lange zugelassen sind. Die ersten wurden 1981 zur Hochzeit von Williams Eltern, Prinz Charles und Lady Di, abgeschlossen, wie sich Buchmacher-Veteran Graham Sharpe erinnert: "Bis dahin waren Wetten auf das Königshaus verpönt, doch sobald Diana in die Familie kam, wurde alles leichter. Da dachten wir, ein Versuch wäre es wert."

jwi/AFP/AFP

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools