Startseite

Neue Gebühr ist "absolute Unverschämtheit"

Die Rundfunkgebühr erntet scharfe Kritik: Oliver Kalkofe ist verärgert über das Beitragsmodell der Öffentlich-Rechtlichen, bei dem jeder Haushalt zur Kasse gebeten wird.

  "So wie es jetzt ist, verkommen die Öffentlich-Rechtlichen zu einem aufgezwungenen Pay-TV-Kanal" - Schauspieler Oliver Kalkofe findet das Rundfunkmodell unverschämt

"So wie es jetzt ist, verkommen die Öffentlich-Rechtlichen zu einem aufgezwungenen Pay-TV-Kanal" - Schauspieler Oliver Kalkofe findet das Rundfunkmodell unverschämt

Fernsehkritiker Oliver Kalkofe, 47, empfindet die neue Rundfunkgebühr als "Unverschämtheit". Dem Magazin "Focus" sagte der Entertainer: "Jeden deutschen Haushalt mit größter Selbstverständlichkeit gleichermaßen abzukassieren, das ist daneben."

Kalokofe störe, wie ARD und ZDF über die Gebühr informieren. "Die Abgabe wird mir verkauft als einmalige Serviceleistung, eine Wellnessbehandlung der Rundfunksender", klagte er. "Mich als Zuschauer so für doof zu verkaufen, empfinde ich als absolut freche Unverschämtheit." Er sei bereit zu zahlen, würde es aber gerne freiwillig tun. "So wie es jetzt ist, verkommen die Öffentlich-Rechtlichen zu einem aufgezwungenen Pay-TV-Kanal." Deshalb verstehe er den Ärger der Leute über die Rundfunkgebühren sehr gut. Eine Veränderung der Regelung hält er für notwendig, "Man müsste mit Vernunft und Logik an die Gebührenfrage gehen und das Modell komplett auf Neustart setzen. Aber davor hat der selbst erschaffene Apparat eine panische Angst."

kave/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools