Startseite

Frau Merkel, der Eiseimer wartet

Cristiano Ronaldo hat es getan, Bill Gates und auch Taylor Swift: Promis stülpen sich für den guten Zweck einen Eimer Eiswasser über den Kopf. Auch Angela Merkel wird jetzt herausgefordert. Tut sie's?

Von Jens Maier

Er gilt als möglicher Präsidentschaftskandidat: Chris Christie ist Gouverneur des US-Bundesstaats New Jersey und derzeit wohl der beliebteste Republikaner des Landes. Warum, das hat er in der vergangenen Woche auf Facebook erneut unter Beweis gestellt. Der unprätentiöse und leicht übergewichtige Christie stellte in dem sozialen Netzwerk ein Video von sich online, in dem er mit einem Eimer Eiswasser übergossen wird. Eigentlich keine Pose, mit der sich ein US-Politiker gerne präsentiert. Doch damit steigerte Christie nicht nur seine Beliebtheitswerte, sondern machte die Aktion auch unter Politkern, Firmenbossen und Prominenten salonfähig.

Seit Wochen kippen sich in sozialen Netzwerken Menschen eimerweise Eiswasser über ihren Kopf. "Ice Bucket Challenge" heißt der Wettbewerb, der mehr ist als ein Internet-Gag. Mit ihm sollen Spenden für die Bekämpfung der Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) gesammelt werden. Und das funktioniert so: Bei der "Eiseimer-Herausforderung" gießt man sich einen Eimer Eiswasser über den Kopf, stellt das Video davon ins Internet und nominiert einen anderen, dies auch zu tun. Kommt der Auserwählte der Aufforderung nicht innerhalb von 24 Stunden nach, muss er 100 Dollar an die ALS-Stiftung bezahlen. Da viele die "Ice Bucket Challenge" annehmen und trotzdem spenden, sind nach Angaben von Alsa.org innerhalb weniger Tage sieben Millionen Dollar zusammengekommen.

Eiseimer-Welle schwappt nach Hollywood

Die Eiseimer-Welle, die sich viral über Facebook, Instagram und Twitter verbreitet, ist bis nach Hollywood geschwappt. Justin Timberlake, Jimmy Fallon, Adam Levine, Taylor Swift, Selena Gomez, Justin Bieber, Ansel Elgort oder Lena Dunham haben es bereits getan. Zu verdanken ist der Erfolg der Aktion auch Chris Christie. Denn der Politiker nominierte in seiner Challenge unter anderem Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Seitdem gilt die Annahme der Herausforderung unter Polit- und Hollywoodprominenz als Ehrensache. Selbst Bill Gates ließ sich die Eisdusche verpassen.

Mittlerweile ist die "Ice Bucket Challenge" auch in Deutschland angekommen. Tennisprofi Sabine Lisicki ließ sich von zwei Helfern nass machen und kreischte unter dem eisigen Schwall. Vorher nominierte die 24-Jährige mit den Worten "Sorry, Darling" ihren Freund Oliver Pocher. Der brachte die Aktion an einer Tankstelle mit Eiswürfeln aus der Truhe hinter sich. Am Sonntagabend veröffentlichte der frühere Handball-Nationalspieler Stefan Kretzschmar ein entsprechendes Video auf seiner Facebook-Seite und reagierte damit auf die Nominierung durch Sportkommentator Frank Buschmann.

Kretzschmar fordert Angela Merkel heraus

Kretzschmar selbst forderte Handball-Trainer Bob Hanning und Fußball-Trainer Jogi Löw heraus. Seine Nominierung für Löw begründete er damit, dass er Löws WM-Frisur "nochmal wiedersehen will" und spielte damit auf dessen viel diskutierte nasse Haare beim WM-Spiel gegen die USA an. Außerdem nominierte Kretzschmar keine Geringere als Angela Merkel.

Ob die Bundeskanzlerin dem Vorbild von Chris Christie folgt? Eine entsprechende stern-Anfrage blieb bis zum Montagnachmittag unbeantwortet. Merkel befindet sich derzeit auf Auslandsreise in Lettland und könnte es am Ende so machen wie US-Präsident Barack Obama. Der wurde von Basketballstar LeBron James nominiert. Einen Eiseimer wollte er sich dennoch nicht über den Kopf stülpen und ließ stattdessen wissen: "Ich spende lieber." Das ist ja auch der Sinn der Sache.

Taylor Swift macht die Eiseimer-Herausforderung

Mark Zuckerberg beim Eiseimern

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools