Startseite

Heidi Klum nervös und schwitzend vor MTV Awards

Model Heidi Klum hat schon oft als Moderatorin gearbeitet. Sie präsentiert Casting-Shows in den USA und bei uns. Nervös ist sie trotzdem oft - besonders vor der Moderation der MTV Awards am Samstag.

  Bei der Pressekonferenz am Samstag konnte sich Heidi Klum bereits auf ihre Rolle als Moderatorin der MTV Music Awards einstellen. Denn moderieren bringt das Model mächtig ins Schwitzen.

Bei der Pressekonferenz am Samstag konnte sich Heidi Klum bereits auf ihre Rolle als Moderatorin der MTV Music Awards einstellen. Denn moderieren bringt das Model mächtig ins Schwitzen.

Topmodel Heidi Klum, 39, hat als Moderatorin Lampenfieber und ist auf für sie geschriebene Texte angewiesen. "Ich bin ja keine professionelle Moderatorin", sagte sie der "Frankfurter Rundschau" und "Berliner Zeitung" am Samtag. "Deswegen bin ich beim Moderieren besonders nervös, schwitze viel und lecke vor Nervosität dauernd meine Lippen ab." Sie lerne das Script stets auswendig, bekannte Klum vor ihrem Auftritt als Moderatorin bei den MTV Europe Music Awards in Frankfurt am Sonntag. Ihr größter Alptraum sei neben einem gerissenen Kleid, dass sie sich beim Ausfall des Teleprompters "spontan selbst eine Moderation ausdenken müsste".

Das Model will ihr Outfit während ihrer Moderation der Preisverleihung in der Frankfurter Festhalle sechs Mal wechseln. Viel Leder und Spitze werde zu sehen sein, den Stil bezeichnete sie als "etwas sexier und mehr Rock'n'Roll". Zur Pressekonferenz am Samstag erschien sie in einem kurzen, engen Kleid in Schwarz und Silber.

awö/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools