Startseite

Channing Tatum ist der erotischste Mann der Welt

Channing Tatum begann seine Karriere als Stripper und ist heute ein gefragter Schauspieler. Nun kürte ihn das amerikanische "People"-Magazin zum "Sexiest Man Alive".

Halbnackt und schweißgebadet - so wird Channing Tatum dem Kinopublikum in Erinnerung bleiben. Mit seinem Auftritt als Stripper in dem Film "Magic Mike" landete der 32-Jährige in diesem Jahr einen Überraschungserfolg und ließ sogar #linkhttp://www.stern.de/lifestyle/leute/matthew-mcconaughey-90305052t.html;Muskelprotz Matthew McConaughey# alt aussehen. Nun hat Tatum seinen Kollegen ein weiteres Mal überholt: Das amerikanische "People"-Magazin kürte Tatum zum "Sexiest Man Alive". Eine Ehre, die dem 43-jährigen McConaughey zuletzt 2005 zuteil wurde. Tatum folgt damit auf #link;1751926;Schauspieler Bradley Cooper#, der im vergangenen Jahr zum erotischsten Mann gewählt wurde.

Die Nachricht kam für Tatum ebenso überraschend wie für Cooper. Als er den Anruf vom "People"-Magazin erhielt, sei er gerade in der Badewanne gewesen, sagte Tatum gegenüber "people.com". Allerdings nicht, um selbst ein Bad zu nehmen, sondern um seine Hunde zu säubern. "Ich dachte nur: 'Wollt ihr mich alle verarschen?'"

Seine Karriere begann der am 26. April 1980 in Cullman, Alabama, geborene Tatum als Model. Arbeitete für die Modemarke Abercrombie and Fitch und den Softdrinkhersteller Pepsi. Nebenbei verdingte er sich als Tänzer in Stripclubs. Seine Rolle in "Magic Mike" hatte also durchaus etwas Autobiografisches. 2004 gelang Tatum der Einstieg in die Schauspielbranche. Nach Auftritten in der Serie "CSI: Miami" folgte 2006 seine erste Kinorolle in dem Basketballfilm "Coach Carter". Später drehte er mit Anne Hathaway ("Havoc"), Tom Cruise ("Krieg der Welten") und Robert Downey Jr. ("Kids"). Momentan trainiert Tatum für seinen neuen Film "Foxcatcher". In dem Drama, das 2013 in die Kinos kommen soll, spielt er den Wrestler und Olympiasieger Mark Schultz.

Seine Frau Jenna Dewan lernte Channing Tatum 2008 während der Dreharbeiten zum Tanzfilm "Step up" kennen. Das Paar heiratete im Juli 2009. Noch haben die beiden keine Kinder. Nachwuchs sei jedoch fest geplant, so Tatum gegenüber "people.com". "Für uns Kerle ist es doch einfach zu sagen: 'Ich möchte 15 Kinder'. Jenna würde sagen: 'Dann such dir lieber eine andere Frau.'" Drei Kinder halte er jedoch für realistisch. Immerhin hat sich seine Frau auch erst über die neu gewonnene Auszeichnung ihres Mannes lustig gemacht. Mittlerweile nenne sie ihn aber nur noch "Sexiest Man Alive", so Tatum.

jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools