Startseite

Freie Fahrt für freie Volvos

Der SPD-Chef sorgt mit seiner Tempolimit-Idee überall für gutes Klima, vor allem in seiner Partei. Und zwei Ökospießer feuerten aus veganen Gründen ihre Putzfrau. Müssen wir unsere Haustiere essen?

Von Mark Stöhr

  Sein Tempolimit-Vorschlag brachte Sigmar Gabriel, nun ja, etwas weniger Zustimmung ein als gewohnt.

Sein Tempolimit-Vorschlag brachte Sigmar Gabriel, nun ja, etwas weniger Zustimmung ein als gewohnt.

  • Mark Stöhr

Tempo 120 auf der Autobahn - da schwillt uns der Kamm. Da schießt uns das Blut in die Birne. Da werden wir zu "Furious Fergie", dem künftigen Trainerrentner von Manchester United. Beißen auf unseren Kaugummis herum, als wäre es Jürgen Trittin. Brüllen. Beleidigen. Brettern ins Bad und pfeffern die Putzmittel durch die Gegend. Auch die veganen, vor allem die. Apropos putzen: War eigentlich die Putzfrau schon da? Diese Polin? Wie hieß die noch? Rosa? Nein, nicht Rosa. Das ist die Katze.

Mit seinem Tempolimit-Vorschlag diese Woche stand SPD-Chef Sigmar Gabriel mal eben an der völlig verkehrten Zapfsäule auf der Suche nach Super-Plus für seine Schlafwagen-Genossen.

Er hätte auch ein Verbot aller Flüge nach Mallorca vorschlagen können. Oder die bundesweite Schließung sämtlicher Waxing-Studios und McDonalds-Filialen. Oder eine sofortige Verhaftung von den Rädelsführern der unzähligen Junggesellenabschiede auf der Reeperbahn. Die Freude wäre ähnlich riesig gewesen.

Die SPD hat einfach noch zu viele Wähler

Wer wissen will, wie die Volksseele wirklich tickt, also die Mehrheit der Leute, die sich eher ein Kruzifix in die Küche hängen, als ihr Kreuzchen bei den Grünen zu machen, für den gibt es einen todsicheren Gradmesser: den Kommentarbereich von "bild.de".

Da sind die ganz heißen Köche und Schnellfahrer unterwegs. Sie geben sich Namen wie "Ulla Meckerliese", "Mein Senf" oder "Inne Fresse". Tempolimit? Ja, sind wir denn in der "Steinzeit"? Wird das hier eine "DDR 2.0"? Sollen Mercedes und Co. jetzt ein "Trabi-Werk" aufmachen? Wollen die uns "eine der letzten Freuden, die es in Deutschland noch gibt", wegnehmen?

Das einzig Erhellende an dieser immer wieder witzlosen Tempolimit-Debatte war das Outing von Andrea Nahles. Die Generalsekretärin der Sozialdemokraten sprang ihrem Boss behende wie ein Reh zur Hilfe. Sie sagte: "Wenn ich eine freie Strecke habe, wie zum Beispiel auf der A 48, fahre ich schon gerne schnell." Anschließend rühmte sie sie sich ihrer Raser-Punkte in Flensburg. Zwischenruf aus der "Bild"-Community: "Nur weiter so, SPD! Ihr habt einfach noch zu viele Wähler."

Zwei mutmaßliche Grünen-Wähler aus Neukölln wurden diese Woche gegen ihren Willen als Ökospießer geoutet. Das war ein großer Spaß. Von dem Ehepaar kursierte ein Kündigungsschreiben im Netz, das an dessen polnische Putzfrau gerichtet war.

Diese, so der Vorwurf, habe zum wiederholten Male und gegen die Abmachung konventionelles anstelle von veganem Putzzeug benutzt. Die Folge: der Untergang der Welt, schlimmer noch: "Unsere Katze Rosa wirkt jedes Mal verstört, nachdem Sie in unserer Wohnung waren." Außerdem wird der Reinigungskraft nahegelegt, sich doch in Polen einen Job zu suchen wegen ihres klimaschädlichen "Pendeln-per-PKW". Ende des Ökodiktats.

Türkische Abgeordnete auf der Überholspur

Nun ist es ja bekanntlich so, dass die Ökobilanz solcher gutbetuchter Bionade-Knallköpfe oft selbst mau ist. Sie wohnen mit zu wenig Leuten in zu großen Wohnungen und machen zu selten Urlaub auf dem eigenen Balkon.

Mit dem Flieger nach Schweden oder mit dem Volvo nach Südfrankreich - so viel ungespritzte Birnen kann man gar nicht essen, um das ganze Kohlendioxid wieder reinzuholen. Zumal eine ausgewachsene deutsche Katze ungefähr so viel CO2 ausstößt wie ein ausgewachsener Ägypter. Experten raten daher zu essbaren Haustieren.

In der Türkei hat das Parlament übrigens gerade in seltener Einigkeit einen Gesetzesentwurf eingebracht, der vorsieht, dass Abgeordnete in Zukunft von den wichtigsten Verkehrsregeln ausgenommen sind. Sie sollen über rote Ampeln fahren dürfen und schneller als erlaubt. Das ist eine Spitzenidee, oder nicht, Herr Gabriel?

Mark Stöhr

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools