Startseite

Von Hämatom zu Happy End

Eine Woche, die den Glauben an das Gute im Menschen restauriert: Uli Hoeneß ist rehabilitiert, Dieter Bohlen hakt sich bei Verona unter und Jenny Elvers-Elbertzhagen geht endlich wieder feiern.

Von Ingo Scheel

  Bereit für das Bohlen-Experiment, Teil zwei: Verona Pooth

Bereit für das Bohlen-Experiment, Teil zwei: Verona Pooth

  • Ingo Scheel

Und wenn du glaubst, es geht nichts mehr, kommt irgendwo ein Erfolgstrainer daher. Shakaaaa - Du schaffst es. Nehmen wir zum Beispiel Jörg Löhr. Jörg wer? Mensch, Jörg Löhr. Einst Handball-Nationalspieler und Europa-Cup-Sieger, heute Koryphäe auf dem Gebiet des Motivationstraining mit Sitz in Augsburg. Löhr stellt die essentiellen Business-Fragen: Wie verbreiten Sie Teamspirit und Unternehmergeist? Wie baue ich effektive Organisationsstrukturen auf? Und vor allem: Wie werde ich vom Manager zum Leader?

In der Heimatstadt von Urmel und Jim Knopf weiß man um den Benefit des kontrazyklischen Agierens. Und so bricht sich beim Blick auf die Besetzungsliste jene wohlige Wärme der Versöhnung im Unterbauch Bahn. Niemand geringeres als Uli Hoeneß schmückt den erlauchten Kreis der Vordenker. Hoheitswissen war gestern, hier erleben die Early Adopter der mittleren Businesskreise, wie Rehabilation tatsächlich funktioniert. Nummernkonten, Geldwäsche, Bargeld in Plastiktüten. Lege ich in Antigua an oder auf den Seychellen? Wie ist nochmal die Ländervorwahl für die Schweiz und was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Nürnberger und, sagen wir mal, einer Thüringer? Senf bei die Wurst oder Ketchup? Bewährung oder Freigang? Jungmanager fragen, alte Hasen antworten.

Vroni soll "Das Supertalent" retten

Hoeneß ward gerufen und der Triple-Titan kommt natürlich. Per Handshake von der Kanzlerin fast schon freigesprochen, das Prozesschen um die Milliönchen nur noch Formsache, wird aus dem Aufschrei von gestern der Manager-Leitfaden von morgen. Vorratsdaten zum Mitnehmen auf 10 CDs, für 280 Euro. Kannste nix zu sagen.

Ähnlich progressiv geht RTL in diesen Tagen in Sachen Programmplanung und vor allem Quotengenesung zu Werke. Dem Schlachtross "Das Supertalent" soll nach Thomas Gottschalk, so geht das Gerücht, ausgerechnet eine Bohlen-Ex den fehlenden Blubb verpassen. Dort, wo der Hamburger SV sonst seine Einstellungsgespräche führt - am Flughafen - sind sich nach Jahren des mehr oder minder gekonnten Aus-dem-Weg-Gehen der gute Dieter Bohlen und, Sie ahnen es bereits, Verona Pooth in die Arme gelaufen. Küsschen, Smalltalk, alles nicht so wild. Und dauerte doch auch nur vier Wochen damals, der Eheknast in Tötensen. Die eine Backpfeife? Längst abgeheilt.

Happy End für Verona und Dieter

Von Hämatom zu Happy End. Und da man sich in der Chefetage des nationalen Entertainments nicht einfach nur mal so trifft, wurden sofort - Kollege Löhr dürfte es gefallen - Businesspläne geschmiedet. Das jedenfalls will die "B.Z." herausgefunden haben. Demnach soll Verona in der nächsten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" an Bohlens Seite in der Jury sitzen. Ihr Volontariat macht die Lichtgestalt momentan als Jurorin bei den "Pool Champions", genau das richtige Vorprogramm also. Ein Sprecher dazu, laut "Bild"-Zeitung: "Spekulationen kommentieren wir nicht". Na sehnse. Stimmt also.

War sonst noch was? Aber sicher: Im Westflügel von F.J. Wagners Sanatorium will man erfahren haben, dass Helene Fischer künftig Markus Lanz bei "Wetten, dass..?" unter die Arme greifen soll. Hier wächst endlich zusammen, was zusammen gehört. Man möchte ein Tränchen verdrücken. Das aber sparen wir uns für die letzte gute Nachricht des Tages: Jenny Elvers-Elbertzhagen macht endlich wieder Party. Es war eine "lange, anstrengende Reise", so die einstige Heidekönigin. Nun ist alles wieder im Lot. Rein ins kleine Schwarze, rauf auf den roten Teppich. Business as usual. Stößchen!

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools