Startseite

Lindsay Lohan mit einem Bein im Gefängnis

Durch eine Falschaussage bei der Polizei hat Lindsay Lohan gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen. Jetzt droht der Skandalnudel eine Gefängnisstrafe von bis zu acht Monaten.

  US-Schauspielerin Lindsay Lohan könnte demnächst mal wieder Gefängnisluft schnuppern

US-Schauspielerin Lindsay Lohan könnte demnächst mal wieder Gefängnisluft schnuppern

Das notorisch von Skandalen gebeutelte US-Starlet Lindsay Lohan steht erneut mit einem Bein im Gefängnis. Ein US-Gericht hob am Mittwoch wegen einer mutmaßlichen Falschaussage über einen Autounfall eine in einem anderen Verfahren verkündete Bewährung gegen die 26-Jährige auf.

Lohan war im November wegen Verkehrsgefährdung und Falschaussage gegenüber Polizeibeamten angeklagt worden, nachdem sie im Juni in Kalifornien mit ihrem Porsche in einen Unfall verwickelt war. Damals hatte sie ausgesagt, sie habe nicht selbst am Steuer gesessen. Laut Polizei war dies eine Lüge; Lohan habe den Wagen sehr wohl selbst gefahren. Dem Promiportal "TMZ.com" zufolge könnte sie deshalb zu einer 245-tägigen Gefängnisstrafe verurteilt werden.

Eine lange Liste der Skandale

Sollten sich die Vorwürfe gegen Lohan erhärten, hätte sie damit gegen ihre Bewährungsauflagen aus einem früheren Verfahren wegen mutmaßlichen Schmuckdiebstahls verstoßen. Das Gericht in Los Angeles setzte für den 15. Januar eine Anhörung an.

Erst Ende November war Lohan nach einem Streit in einem New Yorker Nachtclub wegen des Verdachts auf Körperverletzung festgenommen worden. Sie soll eine Frau geschlagen haben - was Lohan allerdings vehement abstreitet.

Der einstige Kinderstar war zudem im Jahr 2007 wegen Drogenbesitzes und Alkohols am Steuer verurteilt worden. Für ihren jüngsten Film "Liz & Dick", in dem sie die Schauspiellegende Elizabeth Taylor mimt, erhielt sie überwiegend vernichtende Kritiken.

kgi/AFP/Bang/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools