Startseite

Alexandra Kamp protestiert nackt gegen Tierquälerei

Das Luxuslabel Hèrmes steht seit Wochen in der Kritik, weil es für seine Lederhandtaschen Krokodile brutal töten lässt. Schauspielerin Alexandra Kamp protestierte nun mit vollem Körpereinsatz gegen die Tierquälerei.

Alexandra Kamp

27. August 2015

Alexandra Kamp protestiert nackt gegen Tierquälerei

Schauspielerin Alexandra Kamp hat für die Tierschutzorganisation "Peta" die Hüllen fallen lassen. Nur mit einem Slip bekleidet posierte die 48-Jährige vor einem Hamburger Laden der Luxusmarke Hèrmes. Kamps Körper war mit einem grünen Bodypainting geschmückt, das an die Haut eines Krokodils erinnern sollte. Das Podest, auf dem Kamp lag, war blutverschmiert und mit der Aufschrift versehen: "Drei Krokodile wurden für eine Birkin Bag getötet." Das französische Label steht seit Wochen in der Kritik, weil es Handtaschen aus Krokodilleder fertigt, für die die Tiere grausam getötet werden. Aus diesem Grund hatte Sängerin Jane Birkin den Luxuskonzern bereits aufgefordert, das Modell, die "Birkin Croco", umzubenennen. Sie sei "alarmiert wegen der grausamen Praktiken" bei der Tötung von Krokodilen für die Lederherstellung, sagte die 68-Jährige.


Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools