Startseite

Chris Brown entschuldigt sich

US-Rapper Chris Brown hat sich öffentlich für seinen tätlichen Angriff auf seine Ex-Freundin Rihanna entschuldigt. In einem zweiminütigen Video, das auf seiner Website veröffentlicht wurde, erklärte Brown, er schäme sich für sein "unentschuldbares" Verhalten. Rihanna habe er dafür mehrfach um Verzeihung gebeten.

Mehr als fünf Monate nach dem tätlichen Angriff auf seine damalige Freundin, Sängerin Rihanna, hat sich US-Rapper Chris Brown am Montag erstmals öffentlich entschuldigt. In einer zweiminütigen Videobotschaft auf seiner Homepage sagt er reumütig, dass er sich für den Vorfall schämt und dass sein Verhalten durch nichts zu entschuldigen ist. Er habe dies Rihanna bereits "unzählige Male" versichert, aber auf Anraten seines Anwalts habe er dies zunächst nicht öffentlich sagen können.

Brown erklärte, dass er hart an sich arbeitet, um später einmal wieder als "Vorbild" angesehen zu werden. Seine Fans bat er um Vergebung. Er habe in seiner Jugend selbst erlebt, was häusliche Gewalt und "unkontrollierte Wut" anrichten könne, sagte Brown. "Ich habe bereits Hilfe gesucht, und tue es auch weiter, um sicherzustellen, dass das, was im Februar passiert ist, nie wieder passiert", sagte Brown.

Vor einem Monat stimmten die Anwälte des Hip-Hop-Stars mit der Staatsanwaltschaft einem Deal zu, der 180 Tage gemeinnützige Arbeit vorsieht. Brown muss zudem eine Strafe zahlen, von Rihanna Abstand halten und an einem Programm für Täter häuslicher Gewalt teilnehmen. Außerdem darf sich der 20-Jährige fünf Jahre lang nichts zuschulden kommen lassen. Das Urteil soll am 5. August verkündet werden.

Bei Verletzung der Auflagen drohen ihm vier Jahre Haft. Brown hatte Rihanna im Streit nach einem Partybesuch im Februar am Vorabend der Grammy-Gala zusammengeschlagen.

DPA/AP/AP/DPA

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools