HOME

"Es hat mir sehr wehgetan": Anna Ermakova thematisiert Geldprobleme ihres Vaters

Die Finanzsorgen von Boris Becker beherrschen seit Monaten die Schlagzeilen. Der 49-Jährige soll Schulden in Millionenhöhe haben. Nun hat sich seine Tochter Anna Ermakova erstmals dazu geäußert.

Anna Ermakova

Anna Ermakova ist die uneheliche Tochter von Boris Becker

Picture Alliance

Im Juni erklärte ein Gericht in London den früheren Tennishelden Boris Becker für pleite. Seitdem gibt es unterschiedliche Angaben über die Höhe der Verschuldung des 49-Jährigen. Der "Süddeutschen Zeitung" sagte Becker kurz nach der Bankrotterklärung: "Ich bin weder zahlungsunfähig noch pleite. Ich komme allen meinen Verpflichtungen gegenüber meinen Mitarbeitern und sonstigen monatlichen Ausgaben nach."

"Natürlich war ich zuerst geschockt"

Seine uneheliche Tochter Anna Ermakova habe von den Finanzsorgen ihres Vaters jedoch erst aus den Nachrichten erfahren. "Es hat mir sehr wehgetan. Natürlich war ich zuerst geschockt. Dann dachte ich an die Konsequenzen. Innerhalb der Familie diskutierst du, ob das wohl etwas am Leben der Familie ändern wird. Ich habe mich auch selbst gefragt: Wird es mein Leben verändern?" sagte die 17-Jährige der Zeitschrift "Gala".

Sie habe sich davon aber nicht aus der Bahn werfen lassen, sondern sei gestärkt daraus hervorgegangen: "Dann machst du normal mit deinem Leben weiter. Du lernst, du arbeitest, aber auf eine erwachsenere Art. Du verstehst die Bedeutung von Geld klarer als zuvor. Du willst in dem Moment noch viel mehr für deine eigene Karriere tun, um unabhängig zu sein und nicht in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten." 

Ermakova wurde im März 2000 in London geboren und ging aus dem One Night Stand von und dem russischen Model Angela Ermakova hervor. Das Intermezzo wurde als "Besenkammer"-Affäre bekannt. Becker war damals noch mit seiner ersten Frau Barbara verheiratet, die mit dem zweiten Sohn Elias schwanger war. Ende 2000 trennten sich Boris und Barbara Becker.

"Jeder kennt meine Lebensgeschichte"

Anna Ermakova arbeitet inzwischen als Model und will nach ihrem Abitur Kunstgeschichte studieren. Dass sie seit frühester Kindheit ein Thema in den Medien ist, daran habe sie sich gewöhnt, sagte die 17-Jährige der "Gala". "Ich bin mit mir und mit meinen Eltern im Reinen. Ja, jeder kennt meine Lebensgeschichte. Und ich wünschte, sie würde nicht dauernd öffentlich wiederholt werden. Denn ich bin nicht für meine Geschichte verantwortlich. Damit muss ich aber nun mal leben."

jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren